thumbnail Hallo,

Nürnberg-Trainer Dieter Hecking sieht vor dem Spiel gegen Bayern München Chancen für seine Mannschaft, weiß aber auch um die Stärke des Gegners.

Nürnberg. Vor der 185. Auflage des Derbyklassikers zwischen dem 1. FC Nürnberg und dem FC Bayern München blickt Nürnberg-Trainer Dieter Hecking respektvoll, aber nicht verängstigt auf den Gegner, der souverän die Tabelle der Bundesliga anführt. „Wir brauchen uns nicht klein machen, man hat immer seine Chancen“, resümierte Hecking auf der Pressekonferenz.

„Es gibt keinen Klassenunterschied“

Der FC Bayern sei eine homogene und spielstarke Einheit in guter Form, allerdings gebe es keinen Klassenunterschied. „Beide Mannschaften spielen in derselben Liga“, betonte der Trainer. Wichtig sei, die Räume zu schließen und vorne die eigenen Chancen konsequent zu nutzen. „So ein Spiel kann auch mal anders laufen als gedacht. Wir freuen uns darauf“, meinte Hecking. Ein langer Atem sei dafür aber dringend notwendig.

Zugleich appellierte der Trainer an die Club-Fans, die großartige Unterstützung der letzten Wochen beizubehalten, da diese in den kommenden Wochen dringend benötigt werde. „Wir durchlaufen eine schwere Phase, sind aber nicht hoffnungslos“, erklärte Hecking. Zudem gehörten die kommenden Derby-Wochen zu den wichtigsten der Saison, bei der man die Fans mehr benötige denn je.

Schäfer fit – Balitsch gesperrt

Personell kann der 48-jährige fast aus dem Vollen schöpfen: Torwart Raphael Schäfer kehrt nach ausgeheilter Achillessehnenverletzung zurück. Lediglich Hanno Balitsch fehlt wegen einer Gelbsperre, er wird voraussichtlich von Markus Feulner ersetzt. Alle Nationalspieler kamen gesund von ihren Länderspieleinsätzen zurück und sind für das Spiel verfügbar.

EURE MEINUNG: Gibt es für den FC Nürnberg gegen den FC Bayern etwas zu holen?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig