thumbnail Hallo,

Der 96-Trainer sondiert mit seinem Berater den Markt und konnte sich bisher nicht mit den Hannover-Verantwortlichen einigen – Kontakt zu Wolfsburg soll dennoch nicht bestehen.

Hannover. Die Gespräche zwischen Mirko Slomka, Trainer von Hannover 96, und der Vereinsführung sind mittlerweile ins Stocken geraten. Der Vertrag des Fußballlehrers läuft beim Tabellen-Sechsten der Bundesliga im kommenden Sommer aus. Mehrere Ligakonkurrenten, darunter auch der FC Bayern München, sollen Interesse haben.

„Keine Gespräche mit Slomka“

Auch der VfL Wolfsburg, der unter der Woche Klaus Allofs als neuen Sportdirektor verpflichtete, gehört Medienberichten zufolge zu den Interessenten. Allofs dementierte jedoch den Kontakt zum Trainer der Hannoveraner: „Es gibt keine Gespräche mit Slomka.“

Eine Entscheidung über die Zukunft des 45-Jährigen war zuletzt immer wieder verschoben worden, nun hat man in Hannover jedoch eine Frist gesetzt: „Wir brauchen Planungssicherheit und entsprechend eine Entscheidung, haben als Termin den 20. Dezember gewählt.“

„Wir brauchen Planungssicherheit“

Derweil nimmt Slomka mit seinem Berater Harun Arslan den Markt unter die Lupe. Der auslaufende Vertrag ermögliche dem Trainer einen Entschluss „nach seinen Überlegungen“, wie Hannovers Präsident Martin Kind sagte. In Hannover will man den Erfolgstrainer nicht unter Druck setzen. Slomka könne „seine Sondierungen bis dahin durchführen, wenn er das will. Dazu hat er jetzt noch fünf Wochen Zeit. Das kritisiere ich nicht, es ist das normale Spiel“, erklärte Kind.

Der Präsident will dem 45-Jährigen keine Steine in den Weg legen: „Wenn er bleibt, freuen wir uns. Wenn nicht, ist auch das akzeptiert“. Man brauche jedoch Planungssicherheit. Das weiß auch Mirko Slomka. „Wir werden die Gespräche fortsetzen und im Dezember die Entscheidung treffen“, bestätigte der Trainer die gesetzte Frist.  

EURE MEINUNG: Wie würde sich ein Trainer-Wechsel auf 96 auswirken?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig