thumbnail Hallo,

Der Mäzen der TSG lobt seinen Trainer für dessen forsche Zielsetzung. Auch wenn die Mannschaft diese momentan nicht erfüllen kann, ist Hopp dennoch absolut von Babbel überzeugt.

Sinsheim. Dietmar Hopp, Mäzen von Bundesligist TSG 1899 Hoffenheim, unterstützt seinen Cheftrainer Markus Babbel im Bezug auf dessen hohe Ziele. Dieser hatte vor Saisonbeginn davon gesprochen, einen europäischen Wettbewerb erreichen zu wollen, wovon der Verein derzeit weit entfernt ist.

Es ist „mutig“, große Ziele zu haben

„Wer keine Ziele setzt, erreicht auch nichts, deshalb unterstütze ich diese Strategie von Markus“, wird Hopp in der Rhein-Neckar-Zeitung zitiert. Er halte es nicht für falsch, große Ziele zu haben und diese auch zu verkünden, „sondern eher für mutig“, so der SAP-Mitbegründer weiter.

Der ganze Verein steht hinter Babbel

Babbel hatte vor der Saison den internationalen Wettbewerb als Ziel ausgegeben. Aktuell hinkt der Klub diesen ambitionierten Erwartungen aber hinterher. Nach elf Spieltagen stehen die Kraichgauer mit zwölf Punkten lediglich auf Platz 13. Auch der DFB-Pokal als „Tor nach Europa“ fällt weg, nachdem die TSG bereits in der ersten Runde mit 0:4 beim viertklassigen Berliner AK ausgeschieden ist.

Trotz des durchwachsenen Saisonverlaufs ist Hopp weiterhin von seinem Trainer überzeugt. Er kenne keinen TSG-Verantwortlichen, „der kein Vertrauen in Markus Babbel hat, unabhängig vom Tabellenstand“, betonte der 72-Jährige.

EURE MEINUNG: Wie steht ihr zur Zielsetzung von Markus Babbel?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig