thumbnail Hallo,

Er ist die Nummer eins im Tor der „Knappen“, Sympathisanten hat er dennoch wenige. Torhüter Lars Unnerstall spaltet den FC Schalke 04, doch Trainer Huub Stevens steht hinter ihm.

Gelsenkirchen. Lars Unnerstall ist die aktuelle Nummer eins im Tor des FC Schalke 04. Der Torwart hat das Duell mit Konkurrent Timo Hildebrand für sich entschieden, allerdings zeigen sich einige Fans mit dieser Entscheidung  nicht einverstanden. Trainer Huub Stevens hat sich nun für den 22-Jährigen stark gemacht und ihn mit Nationaltorhüter Manuel Neuer verglichen.

„Keine gravierenden Patzer“

Unnerstall gilt im Fan-Block der Gelsenkirchener nicht als unumstritten. Bereits einige Male wurde der Schlussmann von den eigenen Anhängern ausgepfiffen. Für Coach Stevens ist dies jedoch kein Anlass, um etwas zu ändern. „Nur weil er keine Lobby hat, ist er nicht der schlechtere Torwart. Für mich hat er noch keine gravierenden Patzer gemacht“, so der 58-Jährige gegenüber der Bild.

Alles vom FC Schalke 04 bei Goal.com

Unnerstall wie Manuel Neuer

Das angespannte Verhältnis zwischen Unnerstall und dem Fanblock kann sich laut Stevens durchaus positiv auf die Entwicklung des Spielers auswirken: „Selbst einem Manuel Neuer sind anfangs Fehler unterlaufen. Super, wie Lars seinen Weg geht und sich nicht verrückt machen lässt. Wenn er diese schwierige Situation durchsteht, kommt er da stärker raus – als echte Persönlichkeit.“

Hildebrand lauert

Unnerstall selbst ist bewusst, dass er sich keine Fehler erlauben darf, denn mit Timo Hildebrand wartet ein siebenmaliger Nationaltorwart auf seine Chance: „Es war von Anfang an ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Timo und mir. Nun hat mir der Trainer sein Vertrauen geschenkt, ich sehe mich bestätigt. Wenn ich weiter gut spiele und nicht fünfmal danebengreife, bleibe ich im Tor.“

EURE MEINUNG: Hat sich Stevens mit Unnerstall richtig entschieden?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig