thumbnail Hallo,

VfL Wolfsburg bemüht sich weiterhin um eine Verpflichtung von Klaus Allofs. Doch nun melden sich Vereinsmitglieder aus Bremen und wünschen sich, dass ihr Manager bleibt.

Bremen. Klaus Allofs steht weiterhin im Blickfeld des VfL Wolfsburg. Der Manager und Vorstandsvorsitzende von Werder Bremen soll mehreren Medienberichten zufolge schon erste Gespräche mit Wolfsburgs Vereinsführung geführt haben.

Bleibt Allofs in Bremen?

Laut Welt soll Allofs in Kürze zu einer Übereinkunft mit Wolfsburg kommen und in den nächsten Tagen offiziell vorgestellt werden. Werder Bremen will seinen Manager nach eigenen Aussagen aber noch halten. „Ja, ich will, dass er bleibt. Er hat bis 2015 Vertrag. Und ich gehe auch davon aus, dass er ihn erfüllt“, sagte Aufsichtsratsvorsitzender Willi Lemke gegenüber Bild. Ratsmitglied Hans Schulz sprach sich ebenfalls gegen einen Wechsel von Allofs aus: „Ich sehe keinen Sinn darin, Klaus Allofs ziehen zu lassen.“

Werder sucht neuen Kandidaten für Allofs

Dabei soll Bremen heute schon über einen möglichen Nachfolger verhandeln. Laut Welt wird Allofs selbst Teil dieser Sitzung sein. Unter anderem soll auch seine Ablöse festgelegt werden. Als möglicher Nachfolger von Allofs wird Dietmar Beiersdorfer gehandelt.

Der frühere Manager des Hamburger SV steht momentan beim russischen Erstligisten Zenit St. Petersburg unter Vertrag. Schon im Sommer 2009 hatte Bremen versucht Beiersdorfer zu verpflichten. Damals war - ähnlich wie heute - die Zukunft von Allofs ungewiss.

EURE MEINUNG: Bleibt Allofs in Bremen?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig