thumbnail Hallo,

Die Spielvereinigung Greuther Fürth hat auch im sechsten Anlauf nicht zuhause gewonnen. Trainer Mike Büskens hadert nach der Partie gegen Gladbach mit dem Schicksal seines Teams.

Fürth. In einer spektakulären Partie verlor Greuther Fürth das Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach mit 2:4. Lest hier, was die Trainer der beiden Teams zum Spiel sagen.

Büskens: Bitter für uns

Nach der Partie sagte Fürths Trainer Büskens auf der Pressekonferenz: „Wir wollten Gladbach von Anfang an beschäftigen. Das ist uns in der Anfangsphase sehr gut gelungen. Das Spiel lief für uns in eine perfekte Richtung - bis zur zwölften Minute. Nach dem Platzverweis war es natürlich schwer gegen eine so ballsichere Mannschaft.“ Kleinlaut fügte der Aufstiegscoach an: „Das 2:2 haben wir zu früh und auch zu einfach geschluckt. Es ist so, wie es ist - es ist bitter für uns.“

Favre freut sich über nicht unverdienten Sieg

Gladbach hingegen befindet sich auf dem aufsteigenden Ast. Trainer Lucien Favre bilanzierte nach der Begegnung: „Fürth ist eine sehr unangenehme Mannschaft. Hier zu gewinnen war wichtig, das ist klar. Nach dem 0:1 haben wir sehr gut reagiert, aber nach dem 1:1 haben wir zunächst zu viel gewollt und die Geduld verloren. Nach der Pause wollten wir schnell das 2:2 machen. Es war am Ende nicht unverdient.“

Fürth zum Meister, Fohlen empfangen VfB

In der kommenden Woche wirds für die Franken nicht einfacher. Die Elf von Mike Büskens wird sich in Dortmund mit dem amtierenden deutschen Meister messen. Gladbach empfängt Stuttgart und kann dort den Aufwärtstrend bestätigen. Zuletzt holten die Fohlen sieben Punkte aus drei Partien.

EURE MEINUNG: Was sagt ihr zu den Statements der Trainer?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig