thumbnail Hallo,

Die Münchner siegten glanzlos gegen ambitionierte Gäste aus Frankfurt mit 2:0. Ribery und Alaba markierten die beiden Bayern-Tore. Nach der Partie äußerten sich beide Trainer.

München. Der FC Bayern siegt weiter! Die Münchner setzten sich mit einem souveränen 2:0 gegen die Eintracht aus Frankfurt durch. Franck Ribery und David Alaba markierten die beiden Bayern-Tore. Nach dem Spiel lobte Coach Jupp Heynckes beide Teams.

Man kann nicht immer sechs Tore schießen

Das war ein hart umkämpfter Sieg gegen eine gute Mannschaft. Wir haben heute besonders in der ersten Halbzeit nicht so geschlossen gewirkt. Frankfurt hat ein gutes Spiel gemacht und war sehr lauffreudig. Es ist schwierig, den Schalter umzulegen. Man kann nicht immer sechs Tore schießen und super spielen, äußerte sich Trainer Jupp Heynckes nach der Partie gegenüber der offiziellen Klubhomepage.

Eintracht wird bestraft

Nach dem Spiel merkte man Eintracht-Coach Armin Veh an, dass er mit dem Ergebniss nicht zufrieden sei: Es war ein sehr intensives und schnelles Spiel mit Torchancen auf beiden Seiten. Wir haben versucht, die Bayern früh zu pressen und nicht ins Spiel kommen zu lassen. Das haben wir ganz gut gemacht. Entschieden hat das Spiel das 2:0, das hat uns das Genick gebrochen. Leider sind wir nicht belohnt worden für die Leistung, die wir gezeigt haben, aber wir haben auch gegen einen Gegner gespielt, der in einer anderen Liga spielt.

Am kommenden Wochenende muss die Eintracht gegen Augsburg ran, während der FC Bayern beim 1. FC Nürnberg gastiert.

EURE MEINUNG:  Wie bewertet ihr diese Aussagen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig