thumbnail Hallo,

Während beim FC Augsburg die Enttäuschung überwiegt, sind die Dortmunder mehr als froh über die drei Punkte. Goal.com hat für euch die Stimmen zum Spiel Augsburg-Dortmund.

Augsburg. Wie schon im März hat der FC Augsburg gegen den deutschen Meister Borussia Dortmund heute lange Zeit richtig gut mitgehalten, doch im Gegensatz zu damals sprang diesmal am Ende nichts heraus. Dementsprechend enttäuscht war nach dem Spiel auch Trainer Markus Weinzierl am Mikrofon von Sky: „Wir haben sehr viel investiert, belohnen uns aber nicht für unsere guten Leistungen in den ersten 50 Minuten. Dann machen wir mal zwei Fehler, die nutzt Dortmund eiskalt aus und schon ist es vorbei“.

Froh war er dagegen über die Rückkehr von Sascha Mölders und Ja-Cheol Koo: „Dass die beiden zurück sind, freut uns. Sie sind wichtige Alternativen für uns und haben gut gespielt“.

Schwieriges Spiel für Dortmund

Erleichterung dagegen bei Borussia Dortmund. Sportdirektor Michael Zorc sagte: „Das war ein schwieriges Spiel, mit einem Ergebnis, das klarer scheint, als es zwischendurch war. Wir hatten richtig Probleme in der ersten Halbzeit ins Spiel zu finden, was sicher nicht ungewöhnlich ist nach so einem intensiven Spiel in Madrid. Aber dann kamen die Tore zum richtigen Zeitpunkt und wir konnten die Partie für uns entscheiden.“

Zorc beschrieb auch näher, woran es anfangs bei seiner Mannschaft haperte: „Wir hatten keinen guten Spielaufbau, konnten unser Spiel nicht durchsetzen. Augsburg zeigte gutes Gegenpressing, war immer aggressiv, hat uns zu Fehlern gezwungen. Aber am Ende haben wir 3:1 gewonnen, das reicht heute.“

Zukunft von Lewandowski bleibt offen

Kürzlich war, mal wieder, der Berater von Robert Lewandowski in die Medien getreten und hatte über die Zukunftsoptionen seines Klienten gesprochen. Zorc meinte dazu nur abfällig: „Wir sind da ganz entspannt und müssen nicht auf jedes Geschwätz vom Berater reagieren.“

Lewandowski selbst überzeugte heute sehr, war neben Marco Reus der beste Mann auf dem Platz. Aber auch er weiß, wie schwer es Dortmund zwischenzeitlich fiel: „Das war ein schwieriges Spiel, aber am Ende haben wir drei Punkte, das ist am wichtigsten. Ich bin natürlich zufrieden, da ich auch noch zwei Tore erzielen konnten. Wir hatten in der ersten Halbzeit viele Probleme mit Augsburg, aber in Halbzeit zwei gings dann besser. Die drei Punkte sind wirklich, wirklich wichtig!“

Zu seiner Zukunft wollte der Torjäger sich nicht äußern. Lächelnd antwortete er auf die Frage nur: „Ich habe schon viermal gesagt, dass für mich das nächste Spiel am wichtigsten ist, Siege für Borussia, ich konzentriere mich nur darauf.“

Dieses findet nun am nächsten Samstag zuhause statt, gegen Aufsteiger Greuther Fürth.

EURE MEINUNG: Hätte Augsburg sich einen Punkt verdient gehabt? Und wohin führt der Weg für Robert Lewandowski?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig