thumbnail Hallo,

Der Kapitän der Bayern hält sich bedeckt, wenn es um eine mögliche Verlängerung mit seinem Chef-Trainer geht. Das bayrische Understatement ist für ihn eine Selbstverständlichkeit.

München. Der FC Bayern München setzt ein deutliches Ausrufezeichen in der Champions League. Nun soll gegen Eintracht Frankfurt das folgen. Gegenüber Goal.com und der Bild sprach Philipp Lahm über das bayrische Understatement und Jupp Heynckes.

In der letzten Saison schien die Angst vor den übermächtigen Bayern etwas getrübt. Die ganz große Ehrfurcht vor den Auswärtsspielen in München schien weg zu sein.

Lahm: „Das spielt für uns alles keine Rolle.“

Ihr wirkt alle sehr zurückhaltend. Die großen Kampfansagen gab es bisher nicht.

Lahm: „Wir haben bisher nichts gewonnen. Deswegen brauchen wir auch nichts erzählen. Wir müssen unsere Leistung abrufen.“

Jetzt habt ihr gerade erst diesen Gala-Auftritt hinter euch. Da kann man doch auch mal etwas euphorischer sein, oder?

Lahm: „Wir wissen das genau einzuschätzen. Es geht am Wochenende schon wieder weiter. Wenn wir am Samstag verlieren, dann bekommen wir wieder einen auf den Deckel.“

Karl-Heinz Rummenigge hat gesagt: „Auch Eintracht Frankfurt muss sich nicht in die Hosen machen, wenn sie nach München kommen.“

Lahm: „Das wird keiner machen. Jeder vermutet, dass er hier Punkte mitnehmen kann. Leverkusen hat es auch geschafft. Wir müssen immer wieder unsere beste Leistung abrufen, dann wird es für die Gegner sehr schwer.“

Ottmar Hitzfeld glaubt, dass Jupp Heynckes bleiben wird. Würdest du dir seinen Verbleib wünschen?

Lahm: „Das ist nicht meine Entscheidung. Das ist die Entscheidung des Trainers und des Vereins. Jeder weiß, dass wir gut mit ihm zusammenarbeiten.“

EURE MEINUNG: Sollte Heynckes bei den Bayern verlängern?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig