thumbnail Hallo,

Beim VfB steht in nächster Zeit ein Comeback an. Didavi arbeitet an seiner Rückkehr und will sich langsam wieder rankämpfen.

Stuttgart. Nach fünfmonatiger Leidenszeit ist Daniel Didavi auf gutem Weg zurück ins Mannschaftstraining des VfB Stuttgart. Im Sommer war der 22-Jährige, nach einer einjährigen Ausleihe an den 1 .FC Nürnberg, mit einem Knorpelschaden zum VfB zurückgekehrt. In dieser Bundesliga-Saison absolvierte er noch keine einzige Partie.

Keinen Zeitdruck

Der Mittelfeldspieler steht wieder auf dem Fußballplatz und absolviert ein schweißtreibendes Kraft- und Ausdauer-Training. Eine vorschnelle Rückkehr ist aber nicht geplant. „Ich werde es auf alle Fälle nicht übertreiben. Auf zwei bis drei Wochen mehr oder weniger kommt es jetzt auch nicht mehr an“, so Didavi auf der Homepage des VfB Stuttgart.

Der Heilungsprozess verläuft nach Plan. Reha- und Fitnesstrainer Christos Papadopoulos möchte den Spieler behutsam aufbauen: „Wir müssen aufpassen und die Intensität langsam steigern. Er ist jung und soll noch eine lange Profikarriere vor sich haben. Da wollen wir nichts falsch machen, was wir später bereuen.“

Leidenszeit neigt sich dem Ende

Der Trainingsplan sieht in nächster Zeit Übungen am Ball vor, für den ehemaligen deutschen U21-Nationalspieler eine Sondermotivation: „Sobald der Ball im Spiel ist, ist es immer besser.“ Nach seiner langen Verletzungspause sind die Defizite aber noch offensichtlich: „Nach fünf Monaten merkt man schon, dass die Ballsicherheit noch fehlt.“

Voraussichtlich in drei Wochen könnte Didavi zur Mannschaft stoßen. Allerspätestens „ab dem Wintertrainingslager ist er wieder voll dabei“, so die Prognose des Mannschaftsarztes Raymond Best.

EURE MEINUNG: Glaubt Ihr, dass der VfB von der Rückkehr Didavis profitieren wird?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig