thumbnail Hallo,

Milan Badelj ist in Hamburg angekommen und zeigt sich zufrieden. Auch wenn er sich an einen neuen Wochenrhythmus gewöhnen muss.

Hamburg. Milan Badelj kam im Sommer von Dinamo Zagreb zum Hamburger SV und muss sich an der Elbe an einen neuen Wochenrhythmus gewöhnen. Seinen Wechsel zum HSV bereut der Kroate nicht.

Badelj vermisst den Europa-Pokal

Bei Dinamo Zagreb war Milan Badelj gesetzt und spielte regelmäßig auch international. Darauf muss er mit dem HSV bisher verzichten. Noch ist diese Situation ungewohnt für den Neu-Hamburger, wie er der Hamburger Morgenpost verriet: „Ich vermisse es. Normalerweise hatte ich immer den Rhythmus mit zwei Spielen in einer Woche.“

„Hamburg war definitiv die richtige Entscheidung

Sein Hauptaugenmerk legt der 23-Jährige daher auf die Liga: „Ich freue mich einfach noch mehr auf die Spiele in der Bundesliga.“

Nach seinen ersten Monaten in der norddeutschen Metropole äußert er sich zufrieden und bereut seinen Wechsel nicht: „Hamburg war definitiv die richtige Entscheidung. Es ist eine tolle Stadt. Der Verein hat viel Tradition und eine Seele. Selbst das Wetter war die letzten Wochen nicht so schlecht hier.“


EURE MEINUNG: Was haltet ihr von Badelj im HSV-Trikot?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig