thumbnail Hallo,

Bei den Schwaben ist das Budget gewohnt knapp. Deshalb müssen die Talente gefördert werden - und bleiben!

Stuttgart. Beim VfB Stuttgart setzt Sportdirektor Fredi Bobic auch mangels finanzieller Möglichkeiten wieder verstärkt auf die Jugend: Hoffnungsvolle Talente wie die 19-Jährigen Raphael Holzhauser und Antonio Rüdiger haben den Sprung in die erste Mannschaft bereits geschafft, andere stehen kurz davor. Mit vier Jungprofis möchte der Verein möglichst schnell verlängern. Das berichtet die Stuttgarter Zeitung.

Holzhauser: Verlängerung in der Winterpause

Shootingstar Raphael Holzhauser hat sich im Mittelfeld festgespielt und dabei Routinier Tamas Hajnal verdrängt. Er stand seit dem 6. Spieltag beim 2:0 Sieg gegen Nürnberg in jedem Spiel in der Startelf. Sein Vertrag läuft noch bis zum 30.6.2015.

Berater Alexander Sperr sieht seinen Schützling beim VfB gut aufgehoben und ist einer frühzeitigen Vertragsverlängerung nicht abgeneigt: „Im Augenblick haben wir zwar nicht die Zeit, um darüber konkret nachzudenken, doch im Sommer ist das vielleicht anders.“

Rüdiger vor Debüt in der U21

Auch Antonio Rüdiger etabliert sich mehr und mehr im Profikader. Dem 19-Jährigen kommt eine wichtige Rolle in Bobics Zukunftsplanungen zu, er würde den bis zum 6.11.2014 laufenden Vertrag gern verlängern: „Wir haben schon Gespräche mit Antonio geführt und streben eine Ausweitung des Engagements an“, so der Manager.

Außerdem könnte der Innenverteidiger bald sein Debüt in der U-21 feiern, denn beim Spiel gegen die Türkei am Mittwoch fehlen Nationaltrainer Rainer Adrion viele Spieler verletzungsbedingt. Rüdiger könnte dadurch ins Team nachrücken.

Neuer Vertrag für jüngeren Khedira

Der größte Handlungsbedarf besteht für Manager Bobic bei Mittelfeldspieler Rani Khedira, dem jüngeren Bruder des deutschen Nationalspielers Sami Khedira. Sein Vertrag läuft im Sommer aus, Bobic ist bereits tätig geworden und hat Khedira einen langfristigen Vertrag angeboten.

„Alles liegt auf dem Tisch“, sagt der Manager, „ es ist klar, was wir wollen – und Rani weiß auch genau, dass wir auf ihn bauen und was wir mit ihm vorhaben.“ Die Verhandlungen sind ebenfalls für den Winter angesetzt.

Ausleihgeschäft für Stöger

Auch auf den Österreicher Kevin Stöger halten die VfB-Verantwortlichen große Stücke. U-23 Trainer Jürgen Kramny beschreibt Stöger als einen „begnadeten Fußballer“ und auch Labbadia sagt ihm „ eine tolle Technik und ein gutes Passspiel“ nach.

Im Winter ist eine Ausleihe angedacht, um dem Talent mehr Spielpraxis zu verschaffen. Sein Berater Gunther Neuhaus dazu: „Aus unserer Sicht würden wir das begrüßen“. Bobic hatte eine Leihe vor der Saison noch abgelehnt, schließt es inzwischen aber nicht mehr aus. „Ich will jetzt nicht spekulieren, aber sie können ja mal kommen“, sagt er, „manchmal ist eine Ausleihe sinnvoll.“

Dazugehörig