thumbnail Hallo,

Die Adler der Eintracht fliegen weiter hoch: Auch gegen Hannover 96 siegte und überzeugte der Aufsteiger. Sebastian Rode bemühte sich nach Abpfiff dennoch um Bodenständigkeit.

Frankfurt. Eintracht Frankfurts Höhenflug geht weiter: Die Hessen besiegten Hannover 96 im eigenen Stadion verdient mit 3:1. Die Fans feierten bereits in den Schlussminuten kräftig, Mittelfeldspieler Sebastian Rode erinnerte nach Abpfiff aber an das wichtigste Saisonziel.

„Die Fans dürfen träumen, aber wir kämpfen weiter gegen den Abstieg“

Der Youngster hatte eine starke Partie gespielt und unter anderem den Angriff zum entscheidenden 3:1 durch Alex Meier eingeleitet. „Wir haben heute ein gutes Spiel abgeliefert und jetzt 19 Punkte. Die Fans dürfen ruhig träumen, aber wir kämpfen erstmal weiter gegen den Abstieg“, bemühte sich Rode nach Abpfiff gegenüber dem Radiosender hr1 um Bodenständigkeit.

Dabei verwies der 22-Jährige auf die zwischenzeitlich engere Phase der Begegnung gegen die Niedersachsen: „Wir müssen stärker auf das 3:0 drängen, so kriegen wir den Anschluss vor der Pause.“

Allerdings wirkten die Hessen vom Anschluss nicht wirklich beeindruckt, kamen stattdessen durch Meier in der 83. Minute zum vorentscheidenden 3:1. Rode lobte den Spirit seines Teams: „Aber wir kamen mit einer guten Einstellung in die zweite Hälfte, nach dem 3:1 war die Sache durch“, resümierte Frankfurts Shooting-Star den Spielverlauf abschließend in seinen entscheidenden Phasen.

EURE MEINUNG: Hält der Höhenflug der Eintracht an?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig