thumbnail Hallo,

Der deutsche Nationalspieler arbeitet weiterhin hartnäckig an seinem Comeback. Doch es wird wohl noch seine Zeit brauchen, bevor er wieder auf dem Fußballplatz zurückkehren kann.

München. Der FC Bayern München marschiert unaufhaltsam durch die Bundesliga. Der Rekordmeister hat die meisten Tore (21) erzielt und stellt den derzeitigen Toptorschützen. Jedoch ist es Mario Mandzukic, der an der Spitze der Torjägerliste steht und nicht Mario Gomez, der sich nach seiner Verletzung erst einmal zurückkämpfen muss.

Länger als geplant

Sein kroatischer Ersatzmann macht seine Arbeit hervorragend, sodass der deutsche Nationalstürmer fast schon ein wenig in Vergessenheit geraten ist. In der Vorbereitung wurde ein freier Gelenkkörper im rechten Sprunggelenk festgestellt. Gomez musste sich Anfang August operieren lassen. „Wir hatten am Anfang gehofft, dass er nur vier Wochen pausieren muss. Aber es geht leider etwas langsamer. Es sind keine Komplikationen aufgetreten, aber so ein Heilungsprozess kann sich auch verzögern“, sagte Mannschaftsarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt dem Spiegel.

Nur Einzeltraining auf dem Plan

Derzeit absolviert der 27-Jährige sein Reha-Training an der Säbener Straße. Der Angreifer macht leichte Ausdauerläufe und verbringt den größten Teil seiner Trainingszeit im Kraftraum. Am Rande der Aktion „Sportler-Kunstherz“ der „Stiftung Kinderherz“ sagte der früher Stuttgarter der Münchener Abendzeitung: „Mir geht es soweit gut, aber es braucht noch seine Zeit.“

Wann der Torschützenkönig der Bundesligasaison 2010/11 wieder bei der Mannschaft sein wird, ist im Moment ungewiss. Aber Gomez ist optimistisch gestimmt. „Ich hoffe, dass ich bald wieder spielen kann.“  

EURE MEINUNG: Ist Mario Gomez nur noch die Nummer 2 hinter Mario Mandzukic?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig