thumbnail Hallo,

Diese Labbadia-Wutrede hatte einen Hauch von Trapattoni und Doll. Nun bleibt die Frage, ob der VfB-Trainer auch zukünftig weiter bei den Schwaben arbeiten möchte.

Stuttgart. Die Wutrede von Bruno Labbadia animiert Fußball-Deutschland zum Nachdenken. Der Coach des VfB Stuttgart hatte unmittelbar nach dem 2:2-Unentschieden seiner Mannschaft gegen Bayer Leverkusen drastische Worte gewählt, um die unbefriedigende Situation der Übungsleiter in Deutschland darzustellen. Ist nun sogar ein Rücktritt von Labbadia möglich?

Kritik gegen Fans und Medien

Die Pressekonferenz nutzte der 46-jährige Ex-Profi dazu, um das Fehlverhalten von Zuschauern und den Stuttgarter Medien anzuprangern. Zu den sehr kritischen VfB-Zuschauern erklärte der eloquente Trainer: „Wir Trainer sind nicht die Mülleimer für alle!“ Auch die Stuttgarter Medien und ihre Berichterstattung wurden kritisiert.

Keine Diskussionen aufkommen lassen

Sportlich steht der VfB nicht allzu erfolgreich da. In der Europa League droht nach dem peinlichen 0:2 gegen den krassen Außenseiter Molde FK das Ausscheiden, während in der Bundesliga durch den Punktgewinn gegen Bayer zumindest der Sprung auf einen Abstiegsplatz gelungen ist. Manager Fredi Bobic setzt sich für seinen Trainer ein: „Es geht mit aller Ruhe weiter. Ich habe nie Diskussionen aufkommen lassen. Das mache ich nicht mit.“

Bobic: „Ich bin kein Wahrsager"

Nun werden die Spekulationen aufkommen, die besagen, dass der nervlich offenbar angeschlagene Labbadia möglicherweise freiwillig seinen Trainerposten hinschmeißen möchte. Dazu erklärt Bobic gegenüber dem SID: „Sollen wir jetzt über irgendwelche Dinge in der Zukunft reden, die ich nicht weiß? Ich bin kein Wahrsager.“

VfB-Boss hat Verständnis für Labbadia-Ausraster

Der VfB-Präsident Gerd Mäuser hat Verständnis für dieses „verbale Donnerwetter", auch wenn er die Ausdrucksweise nicht als perfekt erachtet: „Ich kann den emotionalen Ausbruch unseres Trainers absolut nachvollziehen und bin inhaltlich und in der Sache völlig bei ihm. Allein die Wortwahl in der letzten Passage hätte ich mir anders gewünscht,“ wird er in der Bild zitiert.

EURE MEINUNG: Wie bewertet Ihr die emotionale Pressekonferenz von Bruno Labbadia?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig