thumbnail Hallo,

Michael Ballack beendete in der letzten Woche endgültig seine Karriere, nachdem er im Sommer keinen neuen Verein fand. Nun denkt er über einen Trainerschein nach.

Köln. Michael Ballack musste in der letzten Woche seine Karriere beenden, nachdem er im Sommer keinen neuen Verein finden konnte. Dennoch will er sich noch nicht ganz vom Fußballgeschäft verabschieden und macht demnächst erst einmal seinen Trainerschein.

„Ich werde in absehbarer Zeit den Trainerschein machen - unabhängig davon, ob ich später auch einmal als Trainer arbeiten werde. Für mich ist interessant, den Fußball von der Trainer-Seite zu sehen, die Ausbildung zu machen. Wann ich damit beginnen werde, ist aber noch offen“, sagte Ballack gegenüber der SportBild.

Familienleben ist wichtig für Ballack

Damit folgt Michael Ballack dem Rat von seinem ehemaligen Sportdirektor Rudi Völler. Dieser sagte gegenüber Sport1: „Die Fähigkeit und den Intellekt für den Trainerjob hat er.“ Zuerst kommt für den ehemaligen Kapitän der Nationalmannschaft aber das Familienleben. Ballack erklärte, dass ihm die Motivation zum weitermachen fehlte. „Außerdem habe ich auch eine Familie, meine drei Jungs, mit denen ich jetzt viel mehr Zeit verbringen kann. Das möchte ich jetzt genießen“, sagte Ballack.

Ballack ist stolz auf Karriere

Mit seinen jetzt 38 Jahren spielte er 17 lange Jahre im Profifußball. „Ich konnte mein Hobby zum Beruf machen. Dafür bin ich dankbar. Aber ich habe auch viele andere Interessen neben dem Fußball, denen ich mich jetzt widmen kann. Unabhängig davon, wird der Fußball natürlich weiterhin Teil meines Lebens sein“, ist Ballack stolz auf seine Karriere.

EURE MEINUNG: 
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig