thumbnail Hallo,

Der HSV ist endlich wieder in der richtigen Bahn. Nach dem 1:0-Erfolg in Fürth, träumt man in der Hansestadt vom Europapokal. Trainer Fink warnt allerdngs vor Überschwenglichkeit.

Fürth. Ob es nun an Rafeal van der Vaart liegt oder einfach daran, dass die Mannschaft nur etwas Zeit brauchte, um sich endlich zu finden - nach dem 1:0-Erfolg in Fürth läuft es nun endlich bei den Norddeutschen. Während die Fans jetzt schon wieder vom Europapokal träumen, bleibt HSV-Trainer Thorsten Fink weiter realistisch.

Fink will nichts von Europa wissen

„Wir sollten jetzt bloß nicht von Europa reden“, sagte Fink nach dem 1:0-Erfolg seiner Elf in Fürth gegenüber dem Fernsehsender Sky. Immerhin: in der Tabelle sieht das jetzt wieder ganz ordentlich für die Hansestädter aus. Durch den Sieg im Frankenland, sprangen die Hamburger nun vorübergehend auf Tabellenplatz acht.

„Charaktertest bestanden“

Auch Sportdirektor Frank Arnesen freute sich über den zweiten Sieg der Hamburger in Folge: „Das hat es bei uns lange nicht mehr gegeben“, sagte der Däne nach dem Spiel. „Der Charaktertest ist bestanden. Ich bin sehr stolz auf die Mannschaft.“

Büskens' Devise: Ärmel hoch!

Im Frankenland ist die Verzweiflung nach dem vierten tor- und punktlosen Heimspiel in Folge, groß. Fürths Trainer Mike Büskens weiß aber auch, dass seine Elf nicht aufgeben wird: „Es geht weiter, mit offenem Visier, mit hoch gekrempelten Ärmeln. Wir haben eine wahnsinnig gute Moral gezeigt und lassen uns nicht unterkriegen.“

EURE MEINUNG: Sind die Europapokalträume der HSV-Fans berechtigt?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig