thumbnail Hallo,

Jürgen Klopp: „Hätte es uns nicht gegeben, wäre Hannover wohl die herausragende Entwicklung in der Liga“

Der BVB gastiert bei den Niedersachsen. Diese Duelle versprechen Spannung und Tore. Auch Jürgen Klopp verliert kein schlechtes Wort über den Gegner, ganz im Gegenteil.

Dortmund. Wenn Borussia Dortmund und Hannover 96 aufeinandertreffen, ist eins garantiert: Es kommt keine Langeweile auf! Am Sonntag treffen beide in der Bundesliga. BVB-Trainer Jürgen Klopp kommt schon fast in Schwärmen, wenn er den Gegner aus Niedersachsen beschreibt.

Eindruck hinterlassen

Der BVB-Coach erkannte die starke Leistung der „Roten“ gegen UD Levante in der Europa League an. „Hannover hat mich nicht nur gestern beeindruckt“, sagte der 45-Jährige auf der Presskonferenz am Freitag. Denn die 96er drehten die Partie gegen die Spanier trotz Unterzahl ab der 20. Minute. „Ich konnte nicht erkennen, dass da einer weniger auf dem Platz stand. So etwas ist ein echtes Qualitätsmerkmal.“

Klopp kann eine Philosophie bei Hannover ausmachen. „Klare Spielidee, gute Mentalität, sensationelles Umschaltspiel. Mir hat es richtig Spaß gemacht, ihnen zuzugucken. Dementsprechend schwer wird das, was uns bevorsteht.“ Dabei stehle der BVB in letzter Zeit den Niedersachsen ein wenig die Show, wie der frühere Mainzer weiß: „Hätte es uns nicht gegeben, wäre Hannover wohl die herausragende Entwicklung in der Liga.“

Spektakel wird geboten werden

Der Trainer der Schwarz-Gelben kann sich an „einige spektakuläre Spiele“ erinnern, wenn die Teams sich auf dem Platz begegneten. Am Sonntag trifft man sich zum 42. Mal und keine Partie wurde mit weniger als zwei Treffern beendet. – Tore sind also fast schon garantiert.

In Hannover verspielten die Borussen schon mal eine 2:0- und 4:2-Führung und fuhren nur mit einem Punkt heim. In der Vorsaison ging der Meister sogar ohne Punkt vom Platz. Den 96ern gelang es, die Partie von kurz vor Schluss zu drehen, nachdem sie 0:1 in Rückstand geraten waren. Klopp dazu rückblickend: „Es war eine der wenigen Niederlagen, die uns wirklich geholfen haben. Wir waren an dem Tag nur für 70 Minuten bereit.“

Matchplan zurechtgelegt

Aus den Fehlern der Vergangenheit will man gelernt haben und dies auch auf dem Platz zeigen. „Wir müssen bereit sein, ganz viele Zweikämpfe zu führen. Es ist nicht nur aufgrund der Tabellensituation ein echtes Spitzenspiel, denn es treffen zwei richtig gute Mannschaften aufeinander. Wir müssen uns in einer richtig guten Verfassung präsentieren, um dort etwas reißen zu können. Hannovers Offensive ist ein Brett, und hinten stehen sie gut“, so Klopp auf der BVB-Homepage.

Besonders, da man auswärts diese Spielzeit noch nicht ganz überzeugen konnte. „Wir wollen unsere Statistik aufbessern. Auswärts waren wir nie wirklich schlecht. Nur leider konnten wir nicht wahnsinnig viel punkten. Wir haben eine so gute Mannschaft, dass wir in Hannover etwas holen können“, sagte der 45-Jährige gegenüber der Bild. Kleine Randnotiz: In der vergangenen Saison startet die Borussia erst ab dem 7. Spieltag richtig durch, denn dies war der Beginn der Mega-Serie mit 31 ungeschlagenen Spielen.

EURE MEINUNG: Nimmt der BVB drei Punkt aus Hannover mit?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig