thumbnail Hallo,

Der Schock um Boris Vukcevic ist in Sinsheim noch allgegenwärtig. Dennoch muss man sich auf die kommenden Aufgaben konzentrieren - Tim Wiese steht dabei noch nicht zur Verfügung.

Sinsheim. Bundesligist 1899 Hoffenheim wird die Fahrt zum Auswärtsspiel gegen den FC Bayern München am Samstag (15.30 Uhr) ohne Tim Wiese antreten. Der 30 Jahre alte Torwart habe das Training wieder aufgenommen, werde aber erst nach der Länderspielpause zur Verfügung stehen, sagte Trainer Markus Babbel auf der Pressekonferenz vor dem siebten Spieltag.

Trotz der schlechten Auswärtsbilanz der Hoffenheimer gegen den Rekordmeister (vier Niederlagen, 2:15 Tore) sieht der 40 Jahre alte gebürtige Münchener eine Chance für seine Mannschaft. „Wenn wir unglaublich lange Wege gehen und ein Quäntchen Glück haben, können wir was mitnehmen“, sagte Babbel.

Psychologenhilfe nicht in Anspruch genommen

Die Bilanz interessiere ihn dabei genauso wenig wie das Resultat beim letzten Aufeinandertreffen. Damals hatten die Hoffenheimer im fünften Spiel nach der Amtsübernahme Babbels eine herbe 1:7-Niederlage einstecken müssen. „Das Spiel steckt nicht mehr in den Köpfen“, versicherte Babbel.

Viel eher beschäftige den Kader die gesundheitliche Lage von Boris Vukcevic. „Das ist ein Stück Ballast“, sagte Manager Andreas Müller. Die Spieler hätten weiterhin die Möglichkeit, Einzelgespräche mit Teampsychologe Jan Meyer zu führen. „Das ist bisher aber von keinem in Anspruch genommen worden“, sagte Babbel und deutete dies als Zeichen, dass eine Woche nach dem folgenschweren Autounfall des 22 Jahre alten Mittelfeldspielers „ein Stück Normalität zurückkehrt.“ Sowohl die Gespräche untereinander als auch das Treffen mit den Eltern hätten den Spielern bei der Verarbeitung laut Babbel „brutal geholfen“.

EURE MEINUNG: Kann Hoffenheim in München bestehen?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig