thumbnail Hallo,

Nach dem Rücktritt von Michael Ballack wird bereits viel über seine Zukunft spekuliert. Der 36-Jährige sieht es entspannt und muss sich erstmal an ein Leben ohne Fußball gewöhnen.

London. Michael Ballack gab am Dienstag seinen Rücktritt vom Profifußball bekannt. Zuletzt stand der 36-Jährige bei Bayer 04 Leverkusen unter Vertrag, im Sommer wurde Ballack auch immer wieder mit australischen Vereinen in Verbindung gebracht.

Zukunft als Experte?

Seit der Europameisterschaft 2012 in der Ukraine und Polen ist der „Capitano“ als Experte bei diversen TV-Sendungen zu sehen. Gegenüber Sky Sports sprach der ehemalige Mittelfeldspieler über seine Zukunft nach dem Fußball: „Es ist niemals einfach, müssen Sie wissen. Aber es fühlte sich einfach nach der richtigen Zeit an, um mit dem Spielen aufzuhören.“

„Das war's“

Ausschlaggebend für seinen Rücktritt, den Ballack durch seinen Anwalt bekannt geben ließ, scheint neben dem Alter und den fehlenden Einsätzen in Leverkusen auch das persönliche Gefühl des ehemaligen Nationalspielers gewesen zu sein: „Ich bin jetzt 36 und hatte eine großartige Karriere - eine großartige Zeit mit dem Fußball. Da waren so viele großartige Momente. Aber es gibt immer einen Zeitpunkt, an dem man sagt „Das war's“ und der kam in diesem Sommer.“

Ungewohnt ohne Fußball

Nun freut sich Ballack auf die kommende Zeit und antwortet auf die Frage nach seinen Zukunftsplänen: „Meine Pläne für die Zukunft? Die habe ich noch nicht. Ich versuche derzeit, mein Leben zu genießen und mich an die neue Situation anzupassen. Es ist etwas komplett Neues für mich – so ganz ohne Fußball. Genau das ist es, was ich im Moment zu genießen versuche. Danach werden wir weiter sehen.“

EURE MEINUNG: Könnt Ihr Euch Michael Ballack als Erfolgstrainer vorstellen?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Umfrage des Tages

Dazugehörig