thumbnail Hallo,

Obwohl der Südkoreaner noch einen Vertrag bis 2014 bei den Hanseaten hat, will der Sportchef ihn schon jetzt für zwei weitere Jahre an den Verein binden.

Hamburg. Der Hamburger SV hat Lust auf noch viele weitere „Son-Tage“ wie beim Bundesliga-Spiel gegen Borussia Dortmund, als das Sturm-Talent Heung-Min Son mit zwei Treffern maßgeblichen Anteil am 3:2-Sieg gegen den Deutschen Meister hatte. Noch bis 2014 steht der Südkoreaner beim HSV unter Vertrag, doch schon jetzt will Sportdirektor Frank Arnesen mit dem Angreifer verlängern.

„Erste Gespräche im Winter“

Und dabei kann es dem Sportchef gar nicht schnell genug gehen. „Wir werden im Winter mit den Gesprächen beginnen“, sagte Arnesen der Hamburger Morgenpost. Denn: „Das Thema soll noch vor dem Saisonende erledigt sein.“

Dabei soll es um eine Verlängerung um zwei Jahre gehen. Bis 2016 würde sich Son damit an den HSV binden. Für den Südkoreaner wohl durchaus denkbar: „Ich fühle mich sehr wohl hier. Es gibt zurzeit keinen Grund für mich, über Veränderungen nachzudenken.“

Liverpool soll Interesse an Son haben

Sollte „Sonny“ sich tatsächlich mit dem HSV einig werden, würde das wohl auch die Spekulationen um einen vorzeitigen Wechsel des 20-Jährigen beenden – oder zumindest die Kassen der Hamburger füllen, wenn er doch geht. Denn zuletzt hieß es Medienberichten zufolge immer wieder, der FC Liverpool habe Interesse an Son. Der Premier-League-Klub soll laut Bild bereit sein, 10,5 Millionen Euro zu zahlen.

EURE MEINUNG: Ist der HSV der richtige Klub für ein Talent wie Heung-Min Son?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig