thumbnail Hallo,

Bayern-Doc Müller-Wohlfahrt räumt ein, dass man noch nicht sagen könne, wann der Top-Stürmer des Rekordmeisters zurückkehrt. Er mache sich aber keine Sorgen um den Nationalspieler.

München. Die starken Spiele von Mario Mandzukic in den vergangenen Wochen ließen manch einen vergessen, dass er eigentlich nur der Ersatz für den verletzten Mario Gomez ist, der seit den Ligapokal-Spielen ausfällt. Schon zwei Monate ist es jetzt her, dass der deutsche Nationalstürmer am Sprunggelenk operiert wurde, doch noch immer ist unklar, wann er dem FC Bayern München wieder zur Verfügung steht.

„Es kann noch ein wenig dauern“

Bayern-Arzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt erklärte jetzt gegenüber der Bild: „Es geht aufwärts, aber wann Mario wieder ins Mannschaftstraining einsteigen kann, kann ich noch nicht beantworten.“  Man müsse jetzt Geduld haben: „Wir machen, was möglich ist. Ich habe keine Sorge, aber es kann noch ein wenig dauern“, so Müller-Wohlfahrt.

Dauert es möglicherweise sogar noch bis zum kommenden Jahr? Wie die Bild erfahren haben will, soll im Mannschaftskreis bereits spekuliert werden, ob Gomez vielleicht erst im Januar-Trainingslager wieder dabei ist.

„Es sind keine Komplikationen aufgetreten“

Dabei war auch der Bayern-Doc zunächst von lediglich vier Wochen Pause für Mario Gomez ausgegangen: „Es sind keine Komplikationen aufgetreten, aber so ein Heilungsprozess kann sich auch verzögern“, meint Müller-Wohlfahrt. Das könne man nicht immer genau voraussagen.

Damit muss Bayern-Coach Jupp Heynckes auch heute Abend wieder seinen verbliebenen Stürmern vertrauen, wenn sein Team in der Champions League bei BATE Borisov antritt.

EURE MEINUNG: Kann Gomez seinen Stammplatz zurückerobern, wenn er zurückkommt?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig