thumbnail Hallo,

Rosige Stimmung in München! Robben hat nun bestätigt, dass er seinem Teamkollegen Ribery den Vorfall aus der letzten Saison verziehen hat. Eine rosarote Flügelzange!

München. In der Saison 2012/2013 will der FC Bayern München nach einer für alle enttäuschenden Spielzeit zurückschlagen. Vizebayern war gestern - nun werden Titel anvisiert. Dazu passend herrscht im Kader eine rosige Stimmung. Arjen Robben bestätigte nun, dass er Franck Ribery den Vorfall aus der letzten Saison verziehen habe.

Robben verzeiht Ribery

In der Halbzeit des Halbfinalhinspiels gegen Real Madrid in der Champions League gerieten Robben und Ribery aneinander. Dem Niederländer blieb damals ein Veilchen als Andenken, doch der mittlerweile 28-Jährige zeigte sich nicht nachtragend: „Im Leben muss man vergeben und das habe ich getan“, erklärte Robben gegenüber Sport1.

SO GEHT'S WEITER
Bayerns anstehende Aufgaben
29.9. Werder Bremen (A)
6.10.
1899 Hoffenheim (H)
20.10. Fortuna Düsseldorf (A)
28.10. Bayer Leverkusen (H)
03.11. Hamburger SV (A)
10.11. Eintracht Frankfurt (H)


„Er hat einen Fehler gemacht und hat sich entschuldigt. Das Leben geht weiter. Ich will wieder Spaß mit ihm haben, auf und neben dem Platz“, erklärte der Nationalspieler weiter. „Es muss auch mal krachen, das ist wichtig. Wir müssen innerhalb der Mannschaft die Wahrheit sagen können.“

„Sammer hat die Gewinnermentalität“

Auf dem Weg zu weiteren Titeln hat der FC Bayern mit Matthias Sammer einen neuen Sportdirektor verpflichtet. Robben fand für den 45-Jährigen lobende Worte: „In einer Mannschaft muss eine Gewinnermentalität herrschen und die hat Sammer.“

Im Kampf um die Meisterschaft dürfe man nun nur nicht nachlassen: „Wir hatten letztes Jahr einen komfortablen Vorsprung und haben dann nachgelassen. Wir dürfen nicht locker lassen.“ Am kommenden Spieltag gastiert der deutsche Rekordmeister in Bremen.

EURE MEINUNG: Welche Titel holen die Bayern in dieser Saison?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig