thumbnail Hallo,

HSV-Keeper Rene Adler: „Hatte noch nie so viel Spaß am Fußball“

Der 27-Jährige präsentiert sich seit seiner Verletzung in bestechender Form. Seine Mitspieler sind sich sicher: Eine Berufung ins DFB-Team wird nicht lange auf sich warten lassen.

Hamburg. Seit Beginn der Saison war er in jedem Spiel der Beste seiner Mannschaft – Torhüter Rene Adler. Dank ihm und seinen starken Paraden wird der Hamburger SV bei einem Blick auf die Tordifferenz nicht mit einer Schießbude gleichgesetzt. Jubeln durfte der im Sommer zu den „Rothosen“ gewechselte Keeper allerdings erst am vergangenen Wochenende, als man am vierten Spieltag der deutschen Bundesliga den amtierenden Meister Borussia Dortmund mit 3:2 niederrang. Der Beitrag der Nummer Eins war dabei abermals von entscheidender Bedeutung.

Der Adler ist gelandet

Teilweise am eigenen Unvermögen, hauptsächlich aber an einem grandios aufgelegten Rene Adler scheiterten die Akteure der Borussia mit ihren Versuchen, ein Tor zu erzielen. Ein Blick auf die Statistik des Aufeinandertreffens verdeutlicht: die Hanseaten kamen während des ganzen Spieles zu drei Schüssen auf das Tor des Gegners, wovon schlussendlich alle drei im Netz zappelten. Die Dortmunder dagegen schossen sich die Füße wund und prüften Adler ganze zwölf Mal – doch der Schlussmann stand wie eine Eins und musste nur zweimal hinter sich greifen.

Nach der Partie erlebten Reporter Adler zum ersten Mal in dieser Saison begeistert: „Ich hatte so einen Spaß im Spiel. Ich fand es in der Jugend schon immer am schönsten, wenn die Gegner allein auf mich zugelaufen sind. Da kannst du dich am besten auszeichnen“, so Adler, der noch einen drauflegte: „Ich hatte vielleicht noch nie so viel Freude am Fußball!“

Rückkehr ins Nationalteam naht

Auch die Mitspieler erfreuen sich am sicheren Rückhalt und prophezeien eine baldige Rückkehr ins Aufgebot der DFB-Teams. Neuzugang Rafael van der Vaart, mit zwei Vorlagen ebenfalls einer der Hauptverantwortlichen für den ersten Saisonsieg, äußerte sich gegenüber der Hamburger Morgenpost: „Es wird nicht lange dauern, dann ist Rene wieder bei Löw! Er ist ein großartiger Torwart.“ Und auch eine Kollege aus der Defensivabteilung, nämlich Marcell Jansen, teilt diese Meinung: „Wenn Rene jetzt gesund bleibt, wird er kurz- bis mittelfristig wieder beim Nationalteam dabei sein. Weil er einfach viel zu stark ist“, so die simple Begründung des 26-Jährigen.

Adler debütierte 2008 für Deutschland im Qualifikationsspiel für die WM 2010 gegen Russland. Für das Turnier als Nummer Eins gesetzt, verletzte der Ex-Leverkusener sich an den Rippen und musste die Teilnahme absagen. Sein Vertreter Manuel Neuer avancierte in der Folge zur Stammkraft zwischen den Pfosten.

EURE MEINUNG: Wird Adler in der Zukunft Neuer den Posten des Nationaltorhüters streitig machen können?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Umfrage des Tages

Dazugehörig