thumbnail Hallo,

Die wiedererstarkten Hamburger, Hoffenheims Fabian Johnson oder doch Bruno Labbadia? Der vierte Spieltag hatte viele Gewinner. Wer war der größte?

Der vierte Spieltag in der Bundesliga ist absolviert. Es gab viele Überraschungen und einige tolle Spiele. Goal.com sucht nun den Gewinner des Wochenendes. Wer ist es für euch? Stimmt jetzt ab!

Na also! Der Hamburger SV ist wieder zurück. Ausgerechnet gegen den Deutschen Meister Borussia Dortmund siegte der HSV erstmals in dieser Saison. Beim 3:2-Erfolg gab es einige Gewinner: Rafael van der Vaart, Heung-Min Son oder Rene Adler. Aber gerade das Kollektiv sorgte dafür, dass der HSV die ersten Punkte holte. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und hoher Motivation überzeugte die Fink-Elf endlich wieder auf hohem Niveau.

Auch der VfB Stuttgart lieferte eine starke Leistung ab. In einem irren Spiel sicherten sich die Schwaben einen Punkt beim SV Werder Bremen. VfB-Trainer Bruno Labbadia bewies beim 2:2 ein glückliches Händchen, als er erst Ibrahima Traore und später dann Georg Niedermeier in die Partie brachte. Beide bereiteten die Treffer zum 2:1 und 2:2 vor. Gut gemacht, Bruno!

Wer kann Eintracht Frankfurt in dieser Saison eigentlich aufhalten? Auch im vierten Saisonspiel gaben sich die Hessen keine Blöße und siegten mit 2:1 beim 1. FC Nürnberg. Erschreckend stark starten die Hessen also in diese Bundesliga-Saison und mutierten schnurstracks vom Abstiegs- zum Europapokalaspiranten. „Wir freuen uns ganz einfach. Es ist schön, da oben zu stehen. Aber es kommen auch wieder andere Zeiten“, so Erfolgstrainer Armin Veh. Bloß nicht so bescheiden, als nächstes trifft Frankfurt übrigens auf den BVB!

Nach dem Champions League-Auftakt gegen den FC Valencia, hatte Bayerns Arjen Robben noch gesagt, er könne besser mit Thomas Müller als mit Toni Kroos zusammen spielen. Beim 2:0-Sieg der Bayern in Gelsenkirchen zeigte sich nun aber, dass die beiden auch ganz gut ohne Robben können. Müller/Kroos entwickelten sich zu einem tollen Duo im Münchener Angrffsspiel - und erzielten nebenbei auch noch die beiden Siegtreffer.

Zu guter letzt wollen wir noch in den Kraichgau schauen. Dort sicherte sich 1899 Hoffenheim den ersten Saisonsieg gegen Hannover 96. Beim 3:1 überzeugte vor allem einer: Fabian Johnson. Der 24-Jährige sorgte mit seinem Treffer zum zwischenzeitlichen 1:1 für den Beginn der Aufholjagd. In der zweiten Halbzeit zog der ehemalige Wolfsburger dann weiter die Fäden im Mittelfeld und führte seine Mannschaft noch zum Sieg.

Umfrage des Tages

Dazugehörig