thumbnail Hallo,

Wolfsburg kann in der Heimat noch immer nicht siegen. Fürth sammelt die Punkte und der stark spielende Sararer ist zufrieden mit dem Punkt aus Niedersachsen.

Wolfsburg. Wieder reichte es nicht zu einem Heimsieg für den VfL Wolfsburg. Aufsteiger Greuther Fürth rettete das Unentschieden (1:1) über die Zeit. Max Grün hielt die Bälle und den Punkt für die Süddeutschen fest und Sercan Sararer hätte kurz vor Abpfiff die Führung fast sogar noch geschafft. Ivica Olic zeigte sich nach dem Spiel enttäuscht.

Ivica Olic unzufrieden mit dem Remis

Ivica Olic musste auf der Außenbahn ran und Bas Dost in der Sturmspitze den Vortritt lassen. Auf dieser Position überzeugte er nicht, erzielte aber dennoch kurz vor der Pause aus dem Zentrum den Ausgleich zum 1:1. Nach dem Spiel sagte er der Nachrichtenagentur dapd enttäuscht: „Nach dem 1:1 haben wir gedacht, dass wir jetzt besser spielen und mehr Möglichkeiten bekommen. Aber am Ende hatten wir zu wenig Torszenen.“

„Wir können eigentlich zufrieden sein“

Kurz vor Schluss hatte es Sercan Sararer auf dem Fuß, doch traf nur den Pfosten. So mussten die Kleeblätter mit einem Unentschieden vom Platz, doch traurig ist der türkische Auswahlspieler darüber nicht: „Wir können eigentlich zufrieden sein. Wir haben mit Bayern, Schalke und Wolfsburg drei schwere Gegner gehabt und haben jetzt vier Punkte aus vier Spielen.“

Wolfsburg muss sich noch steigern, um den eigenen Ansprüchen gerecht zu werden. Am Dienstag heißt der Gegner allerdings FC Bayern und die haben im Moment eine Siegesserie. Für Greuther Fürth hingegen könnte es am selben Tag zu einem Dreier reichen, denn Mitaufsteiger Fortuna Düsseldorf kommt nach Fürth.

EURE MEINUNG: Wohin entwickelt sich Wolfsburg - Europa oder nur Mittelfeld?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig