thumbnail Hallo,

2010 verletzte sich der Mittelfeldspieler am Sprunggelenk und konnte sich auch nach einer Operation nicht mehr richtig erholen. Nun erklärte der 32-Jährige sein Karriereende.

Bremen. Tim Borowski hat sein Karriereende erklärt. Der ehemalige Spieler von Werder Bremen konnte sich von einer Verletzung, die er vor zwei Jahren erlitt, nicht wieder erholen.

Vertrag lief im Sommer aus

„Ich hatte eine wunderbare Zeit als Fußballer, in der ich insgesamt viele schöne, emotionale Momente erlebt habe. Das nehme ich für immer mit“, so verabschiedete sich Tim Borowski von der Fußballszene. Der 32-Jährige war nach dem bei den Bremern ausgelaufenen Vertrag seit Juli 2012 ohne Verein geblieben.

Neue Funktion bei Werder Bremen in Aussicht

Damals erklärte Borowski exklusiv gegenüber Goal.com, dass er auch nach Karriereende gerne bei Werder bleiben würde. Werder ist mein Verein. Mit den Verantwortlichen bin ich derzeit in guten Gesprächen, ich denke in vier Wochen können wir mehr sagen, in welche Richtung es geht. Bis Januar nehme ich auf jeden Fall eine Auszeit und möchte mich ganz der Familie widmen“, wird Borowski jetzt auf der Klubwebsite zitiert. Demnach soll er wohl eine Position als Funktionär annehmen.

ANSPRUCHSVOLLES PROGRAMM
Werders anstehende Aufgaben
23.9.
VfB Stuttgart (H)
26.9.
SC Freiburg (A)
29.9. FC Bayern (H)
6.10.
FC Augsburg (A)
20.10. Borussia M'Gladbach (H)
27.10. Greuther Fürth (A)

Im letzten Spieltag der Vorsaison war Borowski noch einmal für die letzten 45 Minuten seiner Karriere aufgelaufen. Damals gab es ein Heimspiel gegen den FC Schalke 04. Der Abschied war für den 32-Jährigen sehr emotional.

Doublesieger von 2004

In seiner Karriere bestritt Borowski insgesamt 236 Bundesligaspiele und erzielte dabei 32 Tore. Er spielte für Werder Bremen und Bayern München. Für die Nationalmannschaft absolvierte er 33 Spiele und erzielte dabei zwei Tore. Seinen größten Erfolg feierte Borowski mit Bremens Doublesieg 2004. Im Pokalfinale erzielte er damals sogar zwei Tore und war damit maßgeblich an dem Sieg beteiligt.

EURE MEINUNG: Welchen Job könnte Borowski bei Bremen jetzt bekommen?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig