thumbnail Hallo,

Bayern München und die Verletzungssorgen – ein Kapitel für sich. Nun meldet sich Diego Contento nach rund sieben Wochen Abstinenz im Mannschaftstraining zurück.

München. Das, was der FC Bayern München verletzt an der Seitenlinie hat, hätten andere Team gerne im Kader der Gesunden. Doch langsam und allmählich kommt Licht ins Verletzungsdunkel des deutschen Rekordmeisters. So konnte Diego Contento am heutigen Montag zu Teilen wieder am Mannschaftstraining teilnehmen. Das ist ja fast etwas wie ein Silberstreif am Horizont – obwohl: Der Rekordmeister schlägt sich auch ohne die Verletzten sehr gut und blieb in der Bundesliga bisher verlustpunktfrei.

Rechtzeitig zum Start der Champions League ist Contento wieder beim Team

Diego Contento ist einen wichtigen Schritt auf dem Weg zurück ins Team des deutschen Rekordmeisters gegangen. Nachdem er rund sieben Wochen wegen einer Verletzung pausieren musste – er hatte sich einen Haarriss im linken Fuß zugezogen – konnte der Außenverteidiger wieder ins Mannschaftstraining zurückkehren. Auch wenn er nur teilweise mit den Kollegen üben konnte, war es ein erster und wichtiger Schritt.

Die ersten 30 Minuten sind die schlimmsten nach einer Verletzung

Diego Contento konnte sich circa eine halbe Stunde mit den Mannschaftskameraden auf dem Platz messen. Danach stand wieder eine Runde Einzeltraining mit dem Fitnesstrainer auf dem Programm, um konditionelle Rückstände zu kompensieren. Auf der Internetpräsenz des FC Bayern sagte der 22-jährige Contento: „Es lief super, ich hatte keine Probleme.“ Das lässt Hoffnungen zu, dass der Verteidiger bald wieder sein Team verstärken kann – gerade zur anlaufenden Champions League sicher eine Meldung, welche die Bayern-Fans freut.



Firat Aydinus – ein Schiedsrichter aus der Süper Lig pfeift die Bayern

A propos Königsklasse: Firat Aydinus, Spezialist für die „schweren Aufgaben“ in der türkischen Süper Lig, wird den FC Bayern gegen den FC Valencia am Mittwochabend in der Allianz Arena pfeifen. Es ist gleichzeitig auch das Champions-League-Debüt für den 38-jährigen Aydinus aus der Türkei. Der ist dafür bekannt, dass er gerne den gelben Karton zückt, und auch was Elfmeter angeht, ist mit ihm nicht gut Kirschen essen. Das konnte man im Spiel zwischen Norwegen und Slowenien zuletzt auf internationaler Bühne sehen. Neben Aydinus kommen am Mittwoch drei Landsleute von ihm - Serkan Ok und Alek Tascioglu an den Fahnen sowie Tarik Ongun als vierter Offizieller – zum Einsatz.

EURE MEINUNG: Wird der FC Bayern mit Contento noch stärker?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig