thumbnail Hallo,

Peruanischer Dauerbrenner: Claudio Pizarro kommt gegen Mainz zum Kurzeinsatz und zieht dadurch mit Lewan Kobiaschwili und Ze Roberto gleich.

München. Es waren historische zwei Minuten, die Claudio Pizarro am Samstagnachmittag in München absolvierte. Der Angreifer bestritt sein 336. Bundesligaspiel und gehört damit zu den Rekordspielern aus dem Ausland.

Zwei weitere Spieler erreicht

Damit zieht er mit Ze Roberto aus Brasilien sowie Lewan Kobiaschwili aus Georgien gleich. Letzterer ist derzeit beim Zweitligisten Hertha BSC unter Vertrag und wird als 35-Jähriger und nach seiner Sperre aus den Relegationsspielen gegen Fortuna Düsseldorf wohl nicht mehr in der höchsten Fußballklasse Deutschlands zum Einsatz kommen.

Auch bester Torjäger

Kürzlich stellte der Peruaner schon den neuen ausländischen Torrekord auf, mit 160 Treffern steht nun niemand mehr vor ihm. Den Rekord für die meisten Spiele wird er wohl schon in den nächsten Wochen erreichen.

Zwei Minuten reichen

Pizarro war beim 3:1-Sieg des FC Bayern München am Samstag in der 89. Minute für Mario Mandzukic eingewechselt worden. Der Rekordmeister hat sich damit vorübergehend die Tabellenführung gesichert.

EURE MEINUNG: Ist Pizarro ein würdiger Rekordhalter?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig