thumbnail Hallo,

Trotz Fehlstart: 1899-Mäzen Hopp stärkt Trainer Babbel den Rücken

Nach zwei Niederlagen in Folge droht Hoffenheim und Markus Babbel ein ausgebauter Fehlstart. Vom Chef persönlich gab es jetzt die volle Rückendeckung für den Trainer.

St.Leon-Rot. Die TSG 1899 Hoffenheim steht nach zwei Niederlagen bereits unter Druck wenn es am Sonntag gegen den SC Freiburg geht. Eine Diskussion über Trainer Markus Babbel oder andere personelle Veränderungen ist für Mäzen Dietmar Hopp überhaupt nicht nötig.

„Es liegt nicht an ihm“

Der Trainer genießt im Kraichgau das volle Vertrauen der Vereinsführung: „Ich vertraue ihm. Weil ich keinen Grund sehe, dass es an ihm liegt. Wir werden ruhig bleiben und das wird sich auch auszahlen. Ich stehe voll hinter Markus Babbel“, sagte Hopp gegenüber der Bild.

„Wer keine Ziele hat, erreicht nichts“

Vor der Saison hatten die Hoffenheimer mehrmals die Europa-League als Ziel ausgerufen. Trotz Niederlagen gegen Gladbach und Frankfurt unterstützt Hopp die Pläne von Markus Babbel: „Man muss sich Ziele setzen. Wer keine Ziele hat, erreicht nichts.“

Ratlosigkeit im Kraichgau

Den Fehlstart kann sich der 67-Jährige jedoch auch nicht erklären. Auf die Frage nach der Stimmung im Verein antwortete Hopp: „Die ist nicht schlecht, aber es herrscht etwas Ratlosigkeit, weil keiner die Gründe kennt.“ Am Sonntag fordert der Mäzen daher vor allem Einsatz: „Ich erwarte, dass die Mannschaft bedingungslos kämpft und lass mich überraschen. Wäre schön, wenn einer oder sogar drei Punkte herausspringen.“

EURE MEINUNG: Kann Hoffenheim in Freiburg die ersten Punkte sammeln?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Umfrage des Tages

Wer setzt sich an der Tabellenspitze fest?

Dazugehörig