thumbnail Hallo,

Rafael van der Vaart ist nach einer Woche in Hamburg bereits auf der Suche nach einem neuen Verein. Allerdings ist dieser für seinen Sohn Damian gedacht.

Hamburg. Rafael van der Vaart ist nun seit einer Woche beim Hamburger SV und ist bereits auf der Suche nach einem neuen Vereine. Aber keine Angst, liebe HSVler – er sucht nur für seinen Sohn Damian nach einem Verein.

Eigentlich sollte der sechsjährige beim HSV kicken, doch die haben erste ein Mannschaft ab acht Jahren. Da er aber auf jeden Fall sein Talent ausleben soll, sucht nun der berühmte Vater nach einem geeigneten Verein für seinen Jungen.

Van der Vaart kickte mit Sprössling

„Er kann sehr gut kicken. In London hatten wir einen Garten, da haben wir jeden Tag zusammen gespielt. Er schießt mit rechts. Bei unseren Heimspielen mit Tottenham war mein Sohn immer dabei. Auch früher, als ich noch bei Real Madrid war, hat er einige Spiele gesehen“, sagte van der Vaart der Bild.

Modric ist Damians Vorbild

Aber auch in Hamburg scheint sich der Kleine van der Vaart wohl zu fühlen. Mittwoch habe ich ihm das HSV-Stadion gezeigt. Damian möchte sich unser Freundschaftsspiel in Niendorf anschauen, kommt mit einem Freund von mir“, sagt van der Vaart. Das Vorbild des Juniors ist er allerdings nicht. „Damian hat immer Luka Modric geliebt aber er guckt sich auch im TV die Tricks von Cristiano Ronaldo an und versucht, sie nachzumachen“, erklärt der Niederländer.

EURE MEINUNG: Wird van der Vaart-Junior mal genauso gut wie sein Vater?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig