thumbnail Hallo,

In zwei Spielen konnte der „Club“ vier Punkte holen. Mit dem Sieg in Hamburg und dem 1:1 gegen Dortmund ist Trainer Hecking zufrieden, Neuzugang Kiyotake allerdings nicht.

Nürnberg. Dieter Hecking ist zufrieden. Seine Jungs blieben in den ersten beiden Spielen ungeschlagen. Der japanische Neuzugang des 1. FC Nürnberg hatte sich das Spiel gegen Borussia Dortmund allerdings anders vorgestellt. Hiroshi Kiyotake ist traurig über den verpassten Sieg.

Nach Pokal-Aus guter Start in die Bundesliga

Dieter Hecking ist mit den Leistungen seines Teams zufrieden. Nach dem Sieg in Hamburg, schafften es die Cluberer auch gegen den deutschen Meister ohne Niederlage. Für den Trainer ist es eine „angenehme Situation, dass wir nach dem Pokal-Aus in der Liga sehr schnell in die Spur gefunden haben“, wie er der Nürnberger Zeitung mitteilte.

Man stünde nun relativ gut da, doch der Trainer gab zu bedenken: „Es waren erst zwei Spiele. Wir dürfen uns nicht ausruhen und müssen diese Leistung Woche für Woche bestätigen. Dann kann man eine Saison spielen, die ähnlich erfolgreich wird wie die letzten beiden.“

Hiyotake mit Unentschieden gegen Dortmund unzufrieden

Das derzeit wohl einzige unzufriedene Mitglied des Clubs ist Hiroshi Kiyotake. Der Japaner ist nicht nur wegen dem Unentschieden gegen die Dortmunder betrübt, sondern auch wegen seiner eigenen Spielweise.

„Wir haben 1:0 geführt, wir hatten Torchancen, ich habe nicht so gespielt, wie ich mir das vorgestellt habe“, sagte Kiyotake klipp und klar seine Meinung.

EURE MEINUNG: Ist Nürnberg auf einem guten Weg?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Umfrage des Tages

Wer war der Gewinner des zweiten Spieltags in der Bundesliga?

Dazugehörig