thumbnail Hallo,

Nach der Niederlage gegen Bayer Leverkusen zeigt sich der Freiburger Cheftrainer einsichtig.

Leverkusen. Nach der 2:0-Niederlage des SC Freiburg bei Bayer Leverkusen fanden die Trainer beider Teams klare Worte für den Ausgang des Spiels.

2:0 durch Castro und Wollscheid

Bereits in der 8. Minute köpfte Castro zur Führung für die Gastgeber ein. In der 55. Minute bediente er mit seinem Eckstoß Philipp Wollscheid, der ebenfalls unhaltbar zum 2:0 einköpfte.

„Haben verdient verloren“

Zu keiner Zeit des Spiels hatten die Freiburger das Geschehen unter Kontrolle. Besonders mangelhaft war der Auftritt der Defensive, die Schwierigkeiten hatte, sich zu ordnen. Freiburgs Cheftrainer, Christian Streich, zeigte sich angesichts der offensichtlichen Unterlegenheit einsichtig: „Leverkusen hatte eine viel bessere körperliche Präsenz als wir. Da konnten wir nicht Paroli bieten und haben verdient verloren.

„Insgesamt war das eine gute Leistung“

Bayer Leverkusen ließ in den 90 Minuten nichts anbrennen. Zwar könnte man die Chancenverwertung anprangern, Sascha Lewandowski, Cheftrainer von Bayer 04 Leverkusen, zeigt sich aber einigermaßen zufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft: „Insgesamt war das eine gute Leistung von uns. Wir haben über 90 Minuten dominiert und sehr sicher gespielt. Das war schon okay.

Keine leichten Aufgaben am dritten Spieltag

Am dritten Spieltag muss Leverkusen beim amtierenden Meister Borussia Dortmund ran, Freiburg spielt gegen die angeschlagenen Hoffenheimer, die auch nach dem zweiten Spieltag noch ohne Punkte sind.

EURE MEINUNG: Stimmt ihr den Aussagen der Trainer zu?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig