thumbnail Hallo,

Viele Jahre mussten die Anhänger der Fürther auf das erste Spiel in der obersten deutschen Fußballliga warten. Am zweiten Spieltag konnte der erste Sieg gefeiert werden.

Mainz. Die Fans von SpVgg Greuther Fürth mussten 108 Jahre auf den ersten Sieg in der Bundesliga warten. Nach der Auftaktniederlage gegen den FC Bayern München konnten die „Kleeblätter“ bereits im zweiten Spiel der Vereinsgeschichte in der ersten Liga, ihre ersten drei Punkte gegen den 1.FSV Mainz 05 feiern. Am Freitagabend wurde Geschichte geschrieben.

„Den wollten wir auch unbedingt“

Der Trainer der Fürther versuchte das Geschehene in bedeutende Wörter zu kleiden: „Für uns ein sporthistorischer Moment in der langen Geschichte der SpVgg, dass wir heute den ersten Bundesligasieg feiern durften. Den wollten wir auch unbedingt.“

Dabei hatte die Leistung gestimmt. „Wir wussten, dass sie Druck aufbauen wollen und wir uns diesen Situationen stellen müssen. Letztendlich wurden wir für leidenschaftlichen Kampf und hohe Laufbereitschaft belohnt. Gerade für unser junges Team war das heute ein ganz wichtiges Erlebnis“, so Büskens nach dem Spiel.

Erster Fürther Torschütze

Auch der Siegtorschütze kann sein Glück kaum fassen. Denn Felix Klaus hat sich mit seinem Treffer in den Geschichtsbüchern des Vereins und der Bundesliga verewigt. „Es ist ein Riesengefühl, das erste Bundesligator für die SpVgg erzielt zu haben. Ilir legt den Ball zurück und ich erwische ihn so, dass er unhaltbar war.“

Auch findet, dass das Ergebnis aufgrund des Spielverlaufs in Ordnung geht. „In der ersten Hälfte haben die Mainzer defensiv sehr gut gearbeitet, in der zweiten Halbzeit habe ich ein paar Räume mehr bekommen und diese auch genutzt.“



Kasten sauber gehalten

Nicht nur vorne gab es einen Helden des Abends, auch hinten wuchs jemand über sich hinaus. Büskens weiß, bei wem er sich zu bedanken hat. „Darüber freuen wir uns sehr, auch wenn wir wissen, dass dazu ein Quäntchen Glück und Max Grün nötig waren, der hervorragend gehalten hat.“ Besonders in der Schlussphase musste der Torhüter einige Male zugreifen, aber schlussendlich nicht hinter sich greifen.

Potential abgerufen

Der Mann zwischen den Pfosten avancierte aufgrund „Mann des Abends“. Seine Reflexe brachten den ersten Sieg in der Bundesliga. Grün selber sieht die Bedeutung und das Kollektiv im Vordergrund. „Der ganze Verein, die ganze Mannschaft, hat darauf gewartet. Heute haben wir es geschafft, das abzurufen, was uns in der letzten Saison starkgemacht hat. Ich freue mich, dass ich der Mannschaft einige Male helfen konnte.“

Enttäuschung auf der anderen Seite

Auf der anderen Seite hadert Thomas Tuchel den vergebenen Chancen nach. „Wir sind natürlich enttäuscht über das Ergebnis. Wir hatten noch mehr hochkarätige Chancen als vergangene Woche. Schade, hätten wir gewonnen, dann stünde vieles in einem positiven Licht.“

Der Hebel muss genau an dieser Stelle angesetzt werden. „Im Moment haben sind wir in der Situation, dass wir hochkarätige Chancen nicht nutzen“, so der Trainer der 05er.



Staub abklopfen und weitermachen

Aber der 29-Jährige sieht, dass es noch nicht ganz 100% im Team stimmt. „Wir müssen es akzeptieren, wie es ist. Unser Spiel wirkt verkrampft, uns fehlt die Selbstverständlichkeit.“

Auch Angreifer Choupo-Moting fühlt sich nicht vom Glück geküsst. „Natürlich müssen wir es besser machen, aber heute kam auch Pech dazu.“

Nur enttäuscht

Der Stürmer schließt sich den Worten seines Trainers an. „Wir haben uns in der Pause natürlich vorgenommen, in der zweiten Halbzeit noch einmal Gas zu geben. Natürlich waren wir ein bisschen enttäuscht, dass wir unsere Chancen in der ersten Hälfte nicht genutzt haben. Dann gehen die Fürther mit einer halben Chance in Führung.“

Für die Mainzer konnten in dieser Saison noch keinen Sieg feiern. Die Fürther konnten im zweiten Spiel, den ersten Sieg bejubelt, noch viel mehr – den ersten Sieg in der Bundesliga überhaupt.

EURE MEINUNG: Können die Fürther die Klasse halten? Wie schätzt ihr die Mainzer ein?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig