thumbnail Hallo,

Darauf hat die Fortuna 15 Jahre gewartet. Jetzt ist sie zurück im Oberhaus und muss beweisen, dass sie dem Druck standhält.

Düsseldorf. Nach dem längsten Aufstieg der Bundesligageschichte stand die Mannschaft von Norbert Meier letzten Samstag vor ihrem ersten Spiel der neuen Saison. Abgezockt gewann Fotuna Düsseldorf mit 2:0 beim FC Augsburg. Matchwinner Dani Schahin, der seit seinem Doppelpack beim Bundesligadebüt in aller Munde ist, wäre fast gar nicht mitgekommen: Er hatte seinen Fortuna-Anzug nicht dabei, musste noch einmal umkehren und kam gerade noch rechtzeitig an. Am Samstagabend war er bereits außerordentlicher Gast im „Aktuellen Sportstudio“ und durfte sich, seine Tore und die Rückkehr der Fortuna in Liga eins feiern. Doch das Spiel gegen Augsburg hat auch gezeigt, wo die offensichtlichen Schwachstellen beim Klub liegen.

Erstes „Sechs-Punkte-Spiel“ an die Fortuna

Der Start ist geglückt. Zwar hatte die Fortuna mit dem FC Augsburg nicht gerade einen Titelanwärter vor der Brust, doch auch ein „Sechs-Punkte-Spiel“ im Abstiegskampf will am ersten Spieltag erst einmal bewältigt sein. Die Fortuna stand defensiv gut, traute sich nur ganz selten nach vorne und benötigte am Ende Dani Schahins Unbekümmertheit, um einem Spielgeschehen, dass dem Treiben auf einem Rangierbahnhof ähnelte, noch drei Punkte abzugewinnen.

Starke Defensiv-Leistung, aber...

Verlass war vor allem auf die Defensive um den Spätberufenen Jens Langeneke. Der 35-jährige Bundesliga-Debütant und seine Nebenleute wurden allerdings auch selten geprüft. Seltene Schwächen zeigte der Abwehrverbund vor allem im Timing bei hohen Bällen und dann, wenn Adam Bodzek und Oliver Fink unmittelbar vor dem Strafraum überspielt wurden.

Alles zu Fortuna Düsseldorf auf Goal.com

Kurz vor der Pause hatte Augsburgs Knowledge Musona die beste Chance der Gastgeber, weil sich zuvor Langeneke aus der Kette locken ließ und hinter sich den Raum für den einzigen gefährlichen Schuss vor dem Seitenwechsel öffnete. Möglich, dass sich solche Szenen gegen die Großen in der Liga rächen.

Licht und Schatten in der Offensive

Die vereinzelten Unsicherheiten hinten wogen allerdings nicht so schwer wie die weitgehende Harmlosigkeit vorne. Nando Rafael fand keine Bindung zu seinen Mitspielern, wurde von Axel Bellinghausen ermahnt, von Trainer Norbert Meier neu justiert – es half wenig, nach einer Stunde machte der Nationalspieler Angolas Platz für Matchwinner Schahin. Hoffnungsträger Axel Bellinghausen ging auch noch nicht wie gewünscht vorweg. Auf 42 Ballkontakte brachte es der Heimkehrer. Das waren nicht einmal halb so viele wie bei Tobias Levels (91). Gute Ansätze zeigte Andrij Voronin. Auch Oliver Fink und der schmächtig daherkommende Robbie Kruse vermieden es, die Enttäuschung des Spiels zu werden.

Zweifel am Rhein

Es war dann eben Schahins Unbekümmertheit, die den Patt auflöste und dem Spiel einen Sieger verlieh. Für die Fortuna war das ein wichtiger Erfolg und die Freude in der Stadt ist nach dem guten Einstieg in die Saison berechtigt. Dennoch weiß man am Rhein nicht so recht, ob dem Braten zu trauen ist, denn die Hürde Augsburg war nicht die höchste im Oberhaus.

Topspiel-Derby gegen Gladbach

Diesen Samstag darf die Fortuna ihr erstes Topspiel um 18.30 Uhr bestreiten. Gegen Gladbach muss sie beweisen, dass Schahins Treffer nicht nur ein „One-Hit-Wonder“ waren und die Offensive der Fortuna mehr zu bieten hat, als einen Shootingstar, im wahrsten Sinne des Wortes. Schahins erfahrener Kollege Andrij Voronin dürfte gegen seinen Ex-Klub besonders motiviert sein. „Es ist ein Derby.“ Soviel steht schon einmal fest. „Wir wollen gewinnen und ich weiß, dass wir auch gewinnen können“, sagte er gegenüber kicker weiter. Vielleicht hilft es Voronin & Co. ja, dass Borussia Mönchengladbach das verlorenen Qualifikationsspiel gegen Dynamo Kiew und die lange Reise in die Ukraine noch in den Knochen hat. Doch darauf sollten sich Meiers Mannen nicht verlassen.

 

EURE MEINUNG: Derby gegen Gladbach - Hilft die Heimstärke zum Sieg?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig