thumbnail Hallo,

Das desaströse Auftreten seiner Elf im DFB-Pokal ist dem Trainer ein riesen Dorn im Auge. So dürfe es nicht weitergehen, nur eine aggressive Reaktion sei zu akzeptieren.

Hoffenheim. Nach dem DFB-Pokal-Debakel verlangt der Trainer der TSG Hoffenheim, Markus Babbel, eine unübersehbare, spielerische Wiedergutmachung auf dem Rasen. Die peinliche 0:4-Pleite gegen den Berliner AK müsse mit entsprechender Leistung auf dem Feld ausgewetzt werden.

Gewaltige Änderung im Auftreten muss stattfinden

Babbel erwartet von seinem Team zum Bundesliga-Auftakt bei Borussia Mönchengladbach eine spürbare Leistungsexplosion, um die bittere Pokal-Niederlage schnell vergessen zu machen.

Coach hält trotz Pleite am Team fest

„Der Stachel sitzt noch tief, aber der Schock ist überwunden. Ich erwarte eine Reaktion, Aggressivität und Einsatz. Ich bin nach wie vor von meiner Mannschaft überzeugt“, sagte Babbel auf einer Pressekonferenz am Donnerstag. Änderungen in der Startelf als Konsequenz aus dem 0:4 in Berlin ließ Babbel offen.

Lob vom Kollegen und Trainer des Auftaktgegners nimmt nur halbherzig an


Das Lob von Gladbachs Trainer Lucien Favre, der Hoffenheim als mögliche positive Überraschung der Saison genannt hatte, wollte Babbel nicht überbewerten. „Einerseits freut man sich über so eine Aussage, andererseits sind solche Sprüche vielleicht auch etwas taktisch geprägt“, sagte der 39-Jährige. Bis auf den am Knie verletzten Sandro Wieser stehen ihm alle Spieler zur Verfügung.

EURE MEINUNG: Nur ein Ausrutscher der ambitionierten Hoffenheimer oder hat man sich mit den eigenen Ansprüchen selbst zu sehr geblendet?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig