thumbnail Hallo,

Dieses Jahr wird Patrick Helmes keine Pflichtspiele mehr für den VfL absolvieren können. Wie Felix Magath diesen Ausfall kompensieren will, ist noch unklar.

Wolfsburg. Es war eine der bittersten Bundesliga-News der vergangenen Wochen. Patrick Helmes, nach langer Leidenszeit seit Frühjahr endlich wieder rehabilitiert, fällt wegen eines Kreuzbandrisses für die gesamte Hinrunde aus. Felix Magath hat nach Helmes' erfolgreicher OP mit ihm telefoniert: „Es geht ihm gut, und er ist guter Dinge. Ich soll alle von ihm grüßen. Er hatte ja schon mal einen Kreuzband-Riss. Er stuft das jetzt als nicht so schlimm wie beim ersten Mal ein. Wir müssen aber damit rechnen, dass er ein halbes Jahr ausfällt“, sagte er der Wolfsburger Allgemeinen.

Alternativen im Sturm

Beim VfL Wolfsburg wird nun heiß diskutiert, wie man mit Helmes' Verletzung umgehen soll. Mario Mandzukic wurde an den FC Bayern verkauft, auch Sebastian Polter verlieh man nach Nürnberg. Dafür wurden auf der Mittelstürmer-Position der Eredivisie-Torschützenkönig Bas Dost und Ivica Olic verpflichtet. An sich sicher ein guter Ersatz für Helmes - doch was, wenn sich einer der beiden Neuzugänge im Laufe der Hinrunde auch noch verletzt?

Chance für Lakic?

Dann könnte die Stunde von Srdjan Lakic schlagen. Der ehemalige Kaiserslauterer hat in Wolfsburg bisher völlig gefloppt, auch, weil er von Magath, wie lange Zeit auch Helmes, nicht das nötige Vertrauen bekam. Nach einer halbjährigen Leihe an die TSG Hoffenheim ist Lakic aktuell in die zweite Mannschaft des VfL abgeschoben worden. Auch Rasmus Jönsson ist als Mittelstürmer nur in den Tiefen des Wolfsburger Kaders zu finden. Der Schwede kam vor einem Jahr nach Wolfsburg, konnte sich aber ebenfalls bisher nicht durchsetzen.

Weitere Transfers?

Trotz dieser möglichen Alternativen werden im Verein auch Stimmen laut, welche weitere Transferaktivitäten im Stürmerbereich fordern. Entweder, um einfach eine Ergänzung zu Dost und Olic zu haben, hier werden die Namen Cacau oder Adrian Ramos genannt. Oder man holt direkt noch einen weiteren Hochkaräter - Intern wurde über Kevin Kuranyi, Vedad Ibisevic, Seydou Doumbia, Edin Dzeko und sogar über Mario Gomez gesprochen. Zum Teil völlig unrealistische und zudem sehr teure Alternativen.

Magath unentschlossen

Felix Magath selbst ist sich noch unschlüssig: „In Österreich gucken wir mal, wie wir mit der Truppe arbeiten können, die wir haben. Was dann ist, weiß ich noch nicht.“

EURE MEINUNG: Soll der VfL Wolfsburg nachrüsten? Oder reichen die Alternativen im Sturm aus?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig