thumbnail Hallo,

Erfolg des FC Bayern München gegen den HSV

Trotz großer Verletzungssorgen wusste sich der FC Bayern sehr gut gegen den HSV zu präsentieren, die gestern gut gegen den BVB dagegen hielten. Platz 3 für den FCB.

Hamburg. Der FC Bayern München traf im kleinen Finale um Platz 3 des Liga-total-Cups auf den Hamburger SV. Da das Spiel in der reguären Spielzeit abgewickelt werden konnte und man nicht ins Elfmeterscheißen musste, konnte sich der FC Bayern über einen 1:0-Sieg gegen die Hanseaten freuen. Die Spielanlage der Münchner war gut bis sehr gut, Xherdan Shaqiri wusste wieder zu gefallen und mit Mario Mandzukic vorne muss man keine Sorge haben, sollte Mario Gomez doch ausfallen. Aber auch der HSV konnte stellenweise zeigen, dass sie für die Mannschaften im Bundesliga-Mittelfeld durchaus gefährlich werden können und wohl keine Seuchensaison wie im vergangenen Jahr durchleben müssen.

Sorgenfalten bei Jupp Heynckes

Nicht nur, dass den Bayern Rafinha, David Alaba, Diego Contento und Mario Gomez fehlen, im Spiel zeigten sich dann auch bei Bastian Schweinsteiger Probleme, die ihn nach 19 Minuten vom Platz gehen ließen. Heynckes deutete zwar an, dass Schweinsteiger „nur umgeknickt“ sei, aber ob der Münchner, der gegen Werder am Samstag erst sein Comeback feierte, doch ausfallen wird, muss sich zeigen.

Umgestellte Elf

Trainer Heynckes hatte ziemlich umgebaut. Verglichen mit der Elf gegen Bremen waren bis auf drei Positionen – Can, Lahm und Shaqiri – eine gänzlich andere Truppe zu Beginn auf dem Platz. Die Umstellungen zählten sich dahingehend aus, dass es nach 25 Minuten im HSV-Kasten klingelte. Riberys Schuss klatschte an den Pfosten und der junge Mitchell Weiser ließ sich nicht zweimal bitten. In Torjägermanier verwandelte er lockt zum 1:0 für die Bayern.

Shaqiri, Shaqiri und immer wieder Shaqiri

Man sollte die Kampfansagen von Shaqiri vor der Saison langsam ernst nehmen, denn der junge Mann drückte im Mittelfeld der Bayern dem Spiel eindrucksvoll seinen Stempel auf. Er hatte verglichen mit dem Samstagsspiel keinen Hänger und bewegte sich erstklassig, forderte den Ball, zeigte Übersicht und war top in Form. In der 38. Minute folgte fast das 2:0 füpr die Bayern, doch Keeper Adler lenkte einen Mandzukic-Kracher eben noch an den Pfosten. Die letzte Aktion gehörte dem HSV, doch der Heber von Ilicevic war eine sichere Beute von Ersatzkeeper Tom Starke.

Unter dem Strich muss man sagen, es war keine ganz so bewegte Partie der Bayern wie am gestrigen Samstag, es gab Sommerkick-Stellen, doch per Saldo kann man zufrieden sein.

EURE MEINUNG: Wird sich Shaqiri einen Stammplatz erkämpfen können?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig