thumbnail Hallo,

Der 23-Jährige geht in seine zweite Saison beim BVB als Ersatz für Marcel Schmelzer. Den Doublesieg der letzten Saison musste der Ex-Chemnitzer erst einmal verarbeiten.

Dortmund. In der letzten Saison wechselte Chris Löwe zu Borussia Dortmund und fungierte dort als Ersatz für Marcel Schmelzer auf der linken Abwehrseite. Nachdem er aufgrund einiger Blessuren Schmelzers relativ schnell zu seinen ersten sechs Bundesligaeinsätzen innerhalb der ersten neun Spieltage kam, musste er sich dann bis zum 33. Spieltag gedulden, ehe er noch einmal 90 Minuten durchspielen durfte. In diesem Jahr will er Trainer Jürgen Klopp zeigen, dass er eine echte Alternative darstellt.

Doublesieg war „unglaublich“

Trotz der geringen Einsatzzeiten feierte er in seinem ersten Jahr bei Dortmund gleich die Deutsche Meisterschaft und den Sieg des DFB-Pokals. „Ich kann schlecht beschreiben, was da passiert ist“, erklärte Löwe gegenüber den Ruhrnachrichten. „Ich habe die ganze Zeit von diesen Dingen geträumt, und auf einmal stand ich wirklich mit Schale und Pokal da. Das ist unglaublich. Das musste ich erst mal verarbeiten.“

Gutes Verhältnis zu Konkurrent Schmelzer

Löwe ist sich sicher, in der Bundesliga mithalten zu können. Dennoch weiß er auch, dass er im Normalfall nicht an einem gesunden Marcel Schmelzer vorbeikommt. Das Verhältnis der beiden untereinander sei dadurch aber nicht belastet. „Alles andere wäre aber doch auch kindisch“, gab der Abwehrspieler zu verstehen. „Wir entscheiden nicht, wer von uns spielt. Das macht der Trainer. Deshalb würden wir uns das Leben doch nur selbst schwer machen, wenn wir uns dumm kommen würden.“

Ein großer Kader bedeutet auch Enttäuschungen

Doch nur die Ersatzbank drücken, will der 23-Jährige in dieser Saison nicht: „Jeder Fußballer will spielen, das ist legitim. Aber man muss es richtig einschätzen.“ Der Kader des BVB habe eine „enorme Qualität“, deswegen sei es auch klar, „dass man da auch ab und an eine Enttäuschung wegstecken muss“.

EURE MEINUNG: Liefert sich Chris Löwe in dieser Saison einen harten Kampf mit Marcel Schmelzer um die Position des linken Außenverteidigers?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig