thumbnail Hallo,

Es gab Zeiten, da war ein Comeback undenkbar. Alles Schnee von gestern! Der Brasilianer hat die Nummer 10 bekommen und hat Felix Magath wieder hinter sich. Der Streit ist abgehakt.

Wolfsburg. Mit 0:2 musste sich der VfL Wolfsburg zwar dem englischen Meister geschlagen geben, doch eine andere Sache war erfreulicher. Diego spielte, wurde von den Fans bejubelt und hat seinen Frieden mit Felix Magath gemacht.

Diego neuer Chef

Mit ihm kam in der zweiten Hälfte gegen Manchester City wieder Kreativität zurück ins Spiel der Wölfe. Diego ist wieder da! Der frühere Bremer wurde im zweiten Durchgang eingewechselt und zeigte mehrfach, welche Qualitäten er besitzt. Inzwischen ist es schon sechs Jahre her, dass er in der Bundesliga erstmals auftauchte. Damals, im Trikot von Werder Bremen.

Bei Wolfsburg wäre es eigentlich schon fast vorbei gewesen. Nach seinem Mimosen-Verhalten im Abstiegskampf musste er für ein Jahr zu Atletico Madrid, wo er die Europa League gewann. Magath erklärte, dass der Streit von damals im vergangenen Sommer noch zu frisch war. Inzwischen haben sich beide ausgesprochen.

Felix Magath vor dem Spiel zu BILD: „Er bekommt die Nr. 10, soll den Takt vorgeben.“ Diego selbst zeigte sich einsichtig: „Ich habe aus meinem Fehler gelernt.“

EURE MEINUNG: Wird Diego endlich wieder seine Bremer Leistungen abrufen können?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig