thumbnail Hallo,

Aufgrund des Potentials ist es für Kevin-Prince Boateng unverständlich, dass Hertha BSC erneut in Liga zwei abgestiegen ist. Hinsichtlich des BVB ist er dagegen voll des Lobes.

Mailand - Der ehemalige Hertha-Spieler Kevin-Prince Boateng, heute für den AC Mailand aktiv, kann nicht verstehen, wie der Hauptstadtclub in den letzten Jahren so abstürzen konnte. In einem Interview mit der Sport-Bild sagte er: „Es ist Wahnsinn, was mit Hertha BSC in den vergangenen Jahren passiert ist. Es gab so viele Top-Talente und gute Mannschaften. Unglaublich, dass man nun wieder in der zweiten Liga spielen muss.“

Voller Lob für Jürgen Klopp und den BVB

Der Halbbruder des Nationalspielers Jerome Boateng (FC Bayern) wuchs zusammen mit diesem, Ashkan Dejagah und Änis Ben-Hatira in Berlin-Wedding auf und spielte von seinem neunten Lebensjahr an bis 2007 für die Hertha. Nach einer erfolglosen Zeit bei Tottenham wurde er 2009 nach Dortmund verliehen. Für die Borussia und speziell Jürgen Klopp hatte Boateng im Interview nur positive Worte: „Er ist für mich der beste deutsche Trainer, er hat Eigenschaften, die kein anderer hat.“

BVB Favorit, Bayern und Schalke dahinter

Für Boateng ist der BVB auch erneut Favorit auf den Meistertitel, obwohl er es laut eigener Aussage seinem Bruder Jerome mit den Bayern ebenfalls gönnen würde. Auch Schalke traut er Chancen auf die Schale zu. Für Kevin-Prince Boateng selbst beginnt die Saison mit dem AC Milan am 25.8. gegen Sampdoria.

EURE MEINUNG: Sind Boatengs Aussagen gerechtfertigt?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig