thumbnail Hallo,

Die Qualität ist im Kader von Borussia Mönchengladbach in den letzten Jahren stark angestiegen. Umso schwieriger erscheint der Weg für Nachwuchsspieler wie Amin Younes.

Gladbach. Seriös bereitet man sich bei Borussia Mönchengladbach auf die neue Saison vor. Das Management, das die schwerwiegenden Abgänge exzellent ersetzt hat, aber auch die Mannschaft, die in der kommenden Saison international spielen wird. Mit Amin Younes ist ein Youngster auf dem Sprung in den Kader.

Teilziel 18er-Kader

Bundesliga, Pokal, internationales Geschäft - allein bis zur Winterpause könnte die Borussia knapp 30 Spiele absolvieren. Da wird Rotation immer wichtiger. Jugendspieler Amin Younes sagte gegenüber Torfabrik: „Mein größtes Ziel ist es natürlich zu spielen und so viel Spielpraxis wie möglich zu sammeln. Es ist mir sehr wichtig mich weiterzuentwickeln und sowohl an meinen Schwächen als auch an meinen Stärken zu arbeiten. Hier möchte ich besonders mein Spiel vor dem Tor und den Torabschluss ausbauen. Wenn die Saison losgeht, wäre es toll, wenn ich im 18er-Kader sein kann und so Hoffnung auf Einsätze habe.“

Lob für Favre

Möglich gemacht hat diese Erfolge Lucien Favre, der die Gladbacher erst aus der Abstiegszone und dann ins internationale Geschäft führte. Das weiß auch Younes: „Lucien Favre ist ein guter Trainer, besonders für die jungen Spieler, von denen wir mittlerweile ziemlich viele im Kader haben. Er sagt uns sofort, was wir verbessern müssen, und können so direkt an uns arbeiten. Dass er für mich sein altbekanntes System testweise umgestellt hat, war insofern von Vorteil, dass man im internationalen Geschäft vielleicht auch mal mit alternativen Systemen spielen kann.“

Vielseitigkeit als Trumpf

Patrick Herrmann und Juan Arango auf den Außenbahnen, Luuk de Jong und Mike Hanke in der Mitte. Der Konkurrenzkampf in der Offensivabteilung schlägt hohe Wellen. Doch der Youngster sieht sich selbst als vielseitigen Spieler: „Ich versuche, meine Leistung zu bringen und da ist es besonders gut, dass wir eine Mannschaft haben, in der viele Spieler gewillt sind, die Positionen zu wechseln. So kann ich auf mehreren Positionen zum Einsatz kommen, wie zum Beispiel in der Zentrale oder als hängende Spitze.“

EURE MEINUNG: Wird Amin Younes in Gladbach zum Zug kommen?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig