thumbnail Hallo,

Der Wintertransfer der Fohlen sprach im Trainingslager über die neue Saison und den Konkurrenzkampf im Mittelfeld. Er will der Chef auf dem Platz sein.

BORUSSIA M'GLADBACH
CL-QUALIFIKANT
DIE SAISON-VORBEREITUNG
Ergebnis
SSVg Velbert - BMG
 0:6
Preußen Münster - BMG
0:3
BMG - Birmingham City (21.7.)  
1860 München - BMG (25.7)  
VfL Bochum - BMG (28.7.)  
BMG - FC Sevilla (4.8.)
 
Norwich City - BMG (11.8.)  
Rottach-Egern. Im Winter wechselte Tolga Cigerci vom VfL Wolfsburg zur Borussia, kam aber erst am letzten Spieltag von Beginn an zum Einsatz. Für die kommende Spielzeit hat er sich einiges vorgenommen.

Anbieten im Training

Nach einer ersten halben Saison in Gladbach will sich der Mittelfeldspieler nun in der Vorbereitung mächtig ins Zeug legen und Trainer Lucien Favre von sich überzeugen. Im Trainingslager nahm Cigerci an einer Gesprächsrunde mit der Presse teil, deren Inhalte auf der Homepage der Fohlen zu finden sind.

„Die Saison fängt wieder von vorne an. Die Karten sind neu gemischt. Keiner kann sich im Moment sicher sein, zu spielen. Jeder muss sich zeigen und seine Leistung bringen. Zum Schluss wird der Trainer dann entscheiden, wie die Mannschaft am besten funktionieren kann. Wichtig ist, dass ich im Training und in den Testspielen zeige, dass ich da bin. Der Trainer muss wissen, dass er auf mich zählen kann“, so Cigerci über die Saisonvorbereitung.

Freude über Xkaka-Transfer

Die Konkurrenz im Mittelfeld ist stark, doch Angst vor dieser Herausforderung hat der Ex-Wolfsburger nicht: „Dass Borussia sich auf meiner Position mit Granit Xhaka verstärkt hat, ist kein Problem für mich. Ich freue mich, dass er gekommen ist. Er kann gut mit dem Ball umgehen, hat eine gute Technik und Spielübersicht und auch schon viel internationale Erfahrung. Ich muss aber auf mich schauen und einfach versuchen, im Training meine Leistung zu bringen. Dann entscheidet der Trainer, ob ich spiele oder nicht. Deshalb mache ich mir auch keine Gedanken darüber, wer mit wem im Mittelfeld spielen könnte. Alles ist möglich. Ich schaue nur auf mich und versuche der Mannschaft zu helfen, wenn ich auf dem Platz bin.“

Der Chef auf dem Platz sein

Auch über seine eigene Spielweise hat sich der Mittelfeldspieler geäußert: „Ich sehe mich eher in der Rolle des Spielgestalters. Ich brauche viele Bälle, weil ich das Spiel lenken möchte. Ich will der Chef im Spiel sein. Auf der Position muss man am Ball ruhig bleiben und auch viel reden. Das muss ich im Training und in den Spielen zeigen.“

EURE MEINUNG: Welche Rolle wird Cigerci in dieser Saison spielen?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig