thumbnail Hallo,

Der Slowake kehrt trotz dem Karriere-Ende im Profi-Bereich ins Frankenland zurück und soll die U23-Mannschaft unterstützen.

Nürnberg. Trautes Heim, Glück allein - das wird sich wohl auch Marek Mintal denken, der langjährige Top-Stürmer des 1. FC Nürnberg wird nach seinem Karriere-Ende im Profibereich zurück zu seiner „großen Liebe“ wechseln, um sich dort als Führungsspieler der U23-Manschaft zu beweisen.

Wechsel nach Nürnberg

Nach acht Jahren Nürnberg war Mintal 2011 in Deutschlands Norden, zum FC Hansa Rostock gewechselt. Nach einem Jahr zweite Liga wartet auf den 34-Jährigen nun aber das Karriere-Ende - doch nur im Profisport! Denn ab sofort spielt Mintal in der Regionalliga-Mannschaft Nürnbergs, um dort mit seiner Erfahrung den jungen Spielern weiter zu helfen. Zudem soll er mit seinem sportlichen Können natürlich auch für den nötigen Erfolg sorgen.

„Meine Rolle ist es natürlich, etwas Erfahrung in die Truppe zu bringen. Wir sind zwei, drei ältere Spieler und müssen den Jungs ein wenig zeigen, in welche Richtung es geht. Nicht nur fußballerisch, auch außerhalb des Platzes“, weiß auch Mintal, dessen Interview auf der offiziellen Internet-Seite des „Clubs“ zitiert wird.
.
„Bester Verein, den es gibt“

In diesem spricht der Slowake auch über seine Freude über die Rückkehr: „Es ist schön, das muss ich ganz ehrlich sagen. Es freut mich riesig, wieder beim besten Verein zu spielen, den er gibt.“

Ein Leben lang „FCN“

Trotz vieler Angebote, auch aus dem Ausland, blieb Mintal dem 1. FC Nürnberg immer treu, sodass er, außer dem kurzen Abschnitt in Rostock, ansonsten nur bei seinem slowakischen Heimatverein MSK Zilina spielte.

„Für mich wird diese Zeit mein ganzes Leben lang in meinem Herzen bleiben. Ich habe ja schon oft gesagt, dass ich diesen Verein liebe und das wird immer so bleiben“, sagte in dem Interview weiter und ging auch auf die Highlights seiner Karriere ein. „Jeder Tag war für mich etwas Anderes, etwas Besonderes. Und dann natürlich die Titel als Torschützenkönig, der DFB-Pokalsieg, die Aufstiege, die Spiele im Uefa-Cup, jetzt noch das Abschiedsspiel - einfach ein Traum.“

Abschied gegen den Meister

Dieses Abschiedsspiel wird am 21. Juli ausgetragen und es kommt niemand Geringeres als der deutsche Double-Sieger Borussia Dortmund.

„Als ich das erste Mal mit Martin Bader [Sport-Vorstand vom 1. FC Nürnberg] darüber gesprochen habe und er mir erzählte, dass Borussia Dortmund kommt, dachte ich nur: Fantastisch!“, kommentierte Mintal den hochrangigen Gegner. Ein weiteren, erfüllbaren Wunsch konnte er sich dabei nicht verkneifen zu erwähnen: „Wenn ich noch mal ein Tor schießen könnte, wäre es der schönste Abschluss, den man sich vorstellen kann.“

Lebende Legende

Im Trikot von Nürnberg lief Marek Mintal in der ersten und zweiten Bundesliga insgesamt in 208 Spielen auf, in denen er 75 Tore beisteuerte.

Sein Heldenstatus im Frankenland wurde zuletzt durch den herzergreifenden Abschied nach Mintals letztem Bundesliga-Einsatz im Mai 2011 unterstrichen: Die gesamte Fankurve feierte den Stürmer vor, während und nach dem Spiel in leidenschaftlicher Art und Weise.

EURE MEINUNG: Ist Marek Mintal einer der prägenden Namen in der jüngeren Bundesligageschichte?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig