thumbnail Hallo,

Die Schalker vor der Saison: Namhafte Neuzugänge sind derzeit nicht in Sicht - der Klub muss sparen. Die Hoffnungen ruhen auf zwei ablösefreie Neuverpflichtungen und einem Spanier.

Donaueschingen. Aktuell weilt der FC Schalke 04 im Trainingslager. Im Südwesten Baden-Württembergs erarbeiten sich Klaas-Jan Huntelaar und Co. die Grundlagen für die neue Spielzeit. Immerhin gilt es, in Bundesliga und Champions-League hohe Ziele zu erreichen. Laut Trainer Huub Stevens muss sich die Mannschaft noch zusammenfinden und sieht die Neuzugänge Tranquillo Barnetta (Bayer Leverkusen) sowie Roman Neustädter (Borussia Mönchengladbach) dabei noch ein wenig hinten an.

Stevens nur mit der bisherigen Vorbereitung zufrieden

Stevens wirkt zufrieden dieser Tage. An der bisherigen Vorbereitung gibt es bislang wenig bis gar nichts auszusetzen. So gab der Niederländer, der oftmals recht knorrig wirkt, völlig entspannt zu Protokoll: „Wir sind zufrieden mit dem bisherigen Verlauf des Trainingslagers. Wir haben kaum verletzte Spieler.“

Keine Verletzten, dafür wenig finanziellen Spielraum für echte Verstärkungen. „Finanziell können wir momentan nicht das tun, was andere in der Bundesliga für Transfers ausgeben. Wir kennen da unsere Situation“, äußerte sich Stevens dann doch leicht knorrig zur aktuellen Lage des Kaders. Aktuell muss er mit den Neuverpflichtungen Barnetta und Neustädter leben und diese in die Mannschaft integrieren. Laut Meinung des Niederländers könnte dieses Unterfangen noch einige Zeit in Anspruch nehmen: „Wir müssen ‪Barnetta und ‪Neustädter Zeit geben. Sie müssen sich an die Mannschaft gewöhnen und umgekehrt das Team an sie.“

Barnetta freut sich auf die kommenden Aufgaben

Der Schweizer Nationalspieler scheint sich derweil gut aufgenommen zu fühlen. „Es ist absolut hilfreich, in einem Trainingslager von Beginn an integriert zu werden. Wir haben viele Gespräche geführt“, sagte er auf der Schaker Pressekonferenz in Donaueschingen. Barnetta hat den Blick schon nach vorne gerichtet und freut sich auf die kommenden Aufgaben – vor allem auf europäischer Ebene: „Ich freue mich darauf, Champions League zu spielen. Es ist eine neue Herausforderung.“

Neustädter: „Schalke ist nochmal ein Stück größer als ‪Gladbach“

Eine Herausforderung dürfte auch das neue Kapitel im Leben des Roman Neustädters sein. Der ehemalige Gladbacher, der erst in der vergangenen Spielzeit unter Lucien Favre zum Bundesligaspieler reifte, sieht sich dabei vor dem Erklimmen der nächsten Stufe seiner Karriere: „Schalke hat sich international bewährt. Der Klub ist größer als Gladbach, deshalb stand für mich der nächste Schritt fest.“ Der ablösefreie Mittelfeldspieler sieht sich dabei auch völlig im Anforderungsprofil seines neuen Arbeitgebers. „Ob ein Spieler ablösefrei wechselt, spielt in meinen Augen keine Rolle. Er muss ins Anforderungsprofil eines Vereins passen“, sagte der 24-Jährige. Seinen Platz im Team hat Neustädter (noch) nicht gefunden – eine Wunschposition hat der in der Ukraine geborene Mittelfeldspieler dennoch: „Ich fühle mich am wohlsten auf der Sechser-Position.“

„Neues“ Potenzial aus dem bisherigen Kader?

Neben den Neuankömmlingen hat der Kader der Knappen allerding noch ganz andere Überraschungen parat. Der bereits abgeschriebene Spanier Jurado könnte plötzlich wieder ein heißes Thema für Trainer Huub Stevens werden. „Jurado hat große Qualitäten, die für uns noch hervorragend sein können. Ich sehe, dass er Spaß hat. Das ist wichtig. Er gehört zum Kader und er hat Qualitäten, die für uns hervorragend sind - er muss sie aber zeigen“, frohlockte der Niederländer mit einem möglichen völlig „neuen“ Spieler aus dem eigenen Kader.

FC SCHALKE 04
CL-TEILNEHMER
DIE SAISON-VORBEREITUNG
Ergebnis
Ergo-Nationalelf - FC Schalke
 0:6
SG Großaspach - FC Schalke
 2:4
FC 08 Villingen - FC Schalke
 0:2
FC Schalke - AC Milan (24.7)  
FC Schalke - 1. FC Magdeburg (27.7.)  
Udinese Calcio - FC Schalke (5.8.)
 

Drei andere Protagonisten müssten jedoch richtig „Gas geben“ wenn sie eine weitere königsblaue Zukunft haben wollen: „Edu, ‪Pliatsikas und ‪Annan haben ihre Chance bei uns. Sie ziehen voll mit. Was letztlich daraus wird, dass werden wir sehen.“

Zur noch offenen Zukunft seines Landsmannes und Torjägers Klaas-Jan Huntelaar sagte Stevens kurz und knapp: „Das ist eine Entscheidung, die Klaas treffen muss. Ich glaube nicht, dass ihn das belasten wird.“

EURE MEINUNG: Können sich Barnetta und Neustädter auf Anhieb durchsetzen? Bleibt Huntelaar den Schalkern erhalten?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig