thumbnail Hallo,

Er ist ein Leistungsträger und damit auch potentieller Führungsspieler in der nächsten Saison. Verbal gibt er schon einmal die klare Richtung vor: Das Maximum anstreben.

Leverkusen. Nach einer starken Bundesliga-Hinrunde ist Werder Bremen in der Rückrunde massiv eingebrochen. Auch ein Zeichen der mangelnden Tiefe im verletzungsgebeutelten Kader. Ein Spieler, der sich als die positive Überraschung im Kader etabliert hat, ist der Grieche Sokratis, der in der Werder-Abwehr für die notwendige Stabilität gesorgt hat.

„Wir müssen beide Saisonhälften gut sein“


Den 24-jährigen griechischen Nationalspieler zeichnet es auch aus, dass er offen und konstruktiv seine Meinung äußert. Dabei drückt er stets seine große Motivation aus, die ihn auf dem Spielfeld sichtbar antreibt. Der Defensivspieler gibt Verbesserungsvorschläge: „Letzte Saison haben wir eine tolle Hinrunde gespielt, in der Rückserie aber nur drei Spiele gewonnen. In diesem Jahr müssen wir beide Saisonhälften gut sein. Ich will mit Werder Spiele gewinnen, ich will sehr oft gewinnen.“

„Ich will in die Champions League“

Über das mögliche Saisonziel spricht er ebenfalls. So wirkt er sehr ambitioniert, wenn er über mögliche Erfolge spricht. Der Grieche hat beim italienischen Spitzenverein AC Mailand unter Vertrag gestanden. Auch deshalb strebt er stets das Maximum an, wie er der Bild verraten hat: „Wir müssen wieder an die ersten fünf Mannschaften herankommen. Mein Ziel ist noch höher, ich will die Champions League. Da gehört Werder auch hin.“

Bereit für mehr Verantwortung


Durch seine enorme Ausstrahlung und Leistungsfähigkeit ist der ehemalige Italien-Legionär ein absoluter Führungsspieler. Besonders Manager Klaus Allofs hat zuletzt immer wieder gefordert, dass der meinungsfreudige Grieche mehr Verantwortung übernehmen sollte. Dazu der Spieler selbst: „Ich bin bereit. Nach meinem ersten Jahr kenne ich den Klub und die Bundesliga besser. Ich hoffe, ich werde eine gute Saison spielen.“

Bei Champions-League bleibt Sokratis


Spieler seines Kalibers sind auch auf dem Transfermarkt heiß begehrt. Es ist ein offenes Geheimnis, dass er bei mehreren Vereinen begehrt ist. Sokratis nennt in der Bild Gründe, warum er auch weiterhin in der Hansestadt Bremen bleiben wird: „Europa, besonders die Champions League, wäre ein Grund zu bleiben. Sie ist wichtig für den Verein, weil sie Geld bedeutet. Sie ist auch für mich wichtig, weil dort die besten Spieler Europas spielen. In der Champions League hat man große Momente.“

EURE MEINUNG: Sind die Saisonziele von Sokratis realistisch?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig