thumbnail Hallo,

Ralf Fährmann freut sich über „positiven Dreikampf“

Ralf Fährmann musste nach seinem Kreuzbandriss lange zusehen, wie Lars Unnerstall und Timo Hildebrand die Spiele für den FC Schalke absolvierten. Nun stieg er wieder ein.

Gelsenkirchen. Ralf Fährmann ging als Torwart Nummer eins in die letzte Saison beim FC Schalke 04. Doch nach seinem Kreuzbandriss musste er lange zusehen, auch wie Lars Unnerstall mit guten Leistungen seine Einsätze rechtfertigte.

Fährmann stand bereits wieder im Tor

Nun freut sich der Torwart auf den anstehenden Dreikampf mit Timo Hildebrand und Lars Unnerstall und hofft darauf, seinen Stammplatz zurück zu gewinnen. Am Mittwoch absolvierte er sein erstes Spiel seit dem neunten Spieltag. „Das war ein sehr schöner Augenblick. Es war zwar nur ein Testspiel, aber für mich war es dennoch etwas ganz Besonderes. Nach so einer Verletzung fällt man ziemlich tief und muss lange pausieren. Da ist es natürlich umso schöner, wenn man das Trikot wieder anziehen und sich ins Nasse schmeißen kann“, sagte er auf schalke04.de.

Ausgeglichener Dreikampf

Im Kampf um den Platz im Tor sieht der 23-Jährige noch keinen Torwart vorne. „Wir fangen alle bei Null an. Für uns drei ist es erst einmal wichtig, dass wir verletzungsfrei bleiben. Man hat ja in der letzten Saison gesehen, wie schnell so etwas gehen kann. Der Trainer wird am Ende entscheiden. Zwei von uns müssen das dann akzeptieren und einer von uns wird sich freuen. Ich hoffe natürlich, dass ich derjenige bin, der sich dann am meisten freut“, erklärt Fährmann.

Stevens muss entscheiden

Dass der Dreikampf momentan friedlich abläuft, freut den Keeper. „Bis jetzt, und das wird auch weiterhin so sein, ist es ein positiver Dreikampf. Ich denke, nur so können sich alle drei am besten weiterentwickeln. Es ist auf keinen Fall so, dass sich jetzt jemand als Stinkstiefel heraus kristallisiert. Und wie ich uns einschätze, wird das auch so bleiben“, hofft der Torwart des FC Schalke. Man wird nun also sehen müssen, welcher der drei Torhüter das Rennen machen wird.

EURE MEINUNG: Wer wird das Rennen machen?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig