thumbnail Hallo,

Der FC Bayern war für Takashi Usami eine, wenn nicht gar zwei Stufen zu hoch. Nun versucht sich der Japaner in Hoffenheim - und hofft dort auf einen gesicherten Platz im Team.

Sinsheim. Nur wenige unbekannte Legionäre haben es in der Vergangenheit beim FC Bayern München zum Stammspieler gebracht. Auch Takashi Usami gelang dies nicht. Nun spielt der Japaner bei der TSG 1899 Hoffenheim und hat dort hochgesteckte Ziele.

Stammplatz ist das Ziel

Bei Bayern war Usami nur Reservist, dies soll in Hoffenheim nun definitiv anders werden, wie er in einem Interview mit dem Fachmagazin kicker verriet: „Ich will dazu beitragen, dass wir unser Ziel erreichen: die Europa League. Und ich möchte Stammspieler werden, das muss klappen.“

Vorfreude auf Olympia

Doch bevor die Bundesliga und das Abenteuer Hoffenheim für Usami so richtig beginnt, geht der Japaner mit seinem Team auf die Reise nach London. Dort findet ab 26. Juli das Olympische Fußballturnier statt, für das sich die japanische U21 qualifiziert hat. Usami blickt positiv auf die Veranstaltung: „Ich freue mich auch auf Olympia. Dass sich daraus Nachteile im Kampf um den Stammplatz ergeben, glaube ich nicht.“

Vertrauen von Markus Babbel

Neben der Anfrage der TSG soll es zudem weitere Konkurrenzanfragen gegeben haben. National war der 1. FC Nürnberg Mitbieter, auch der FC Liverpool soll angefragt haben. Doch Takashi Usami spürte sofort, dass die Hoffenheimer von ihm überzeugt seien und verrät, wie Trainer Markus Babbel ihn locken konnte: „Indem er sich sehr früh gemeldet hat, in den Gesprächen spürte ich, dass er auf mich setzt. Meine Spielweise mag er, und er sieht mich eher auf links.“

EURE MEINUNG: Setzt sich Usami in Hoffenheim durch?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig