thumbnail Hallo,

Der Niederländer trainierte heute Nachmittag erstmals offiziell als Spieler des SV Werder Bremen mit und wurde danach auf einer Pressekonferenz vorgestellt.

Norderney. Bundesligist SV Werder Bremen hat seinen Neuzugang Eljero Elia nun auch offiziell vorgestellt. Zuvor nahm der Niederländer bereits am Training der Norddeutschen teil. Er kommt von Juventus Turin nach Deutschland zurück.

Erstes Training für Elia als Werderaner

Für den Neuzugang ist damit sein einjähriges Abenteuer beim italienischen Meister Juventus Turin beendet und er kehrt in die Fußball-Bundesliga zurück. Zuvor hatte er bereits beim Hamburger SV gespielt. Und dieser Elia soll die Bremer Mannschaft mit der Genialität ausstatten, die in der letzten Zeit so oft gefehlt hat. Auf der Pressekonferenz in Norderney betonte Trainer Thomas Schaaf: „Wir müssen ihn jetzt so schnell wie möglich fit bekommen und ihn schnell in unser System einbinden.”

Elia ist erleichtert

Der Spieler selbst zeigte sich nach seinem Wechsel erleichtert und voller Tatendrang: „Ich habe lange auf diesen Moment gewartet und ich freue mich endlich wieder Fußballspielen zu können. Ich muss mich voll auf Werder konzentrieren und hier alles geben. Die zwei Jahre beim HSV muss ich vergessen.”

Dass er sich beim italienischen Spitzenklub Juventus nicht durchsetzen konnte und zumeist nur auf der Ersatzbank Platz nehmen durfte, hat ihm nicht gefallen. Doch er sucht nun eine neue Chance auf einen Stammplatz in einer großen Liga. Elia: „Wir haben ein 5-3-2 gespielt, das war nicht meine Welt. Deshalb habe ich kaum Chancen bekommen.”

Große Ziele mit Bremen

Nun regiert bei ihm die Vorfreude, auch weil er auf seinen alten Twente-Kollegen Marko Arnautovic trifft, mit dem er einst die Flügelzange beim niederländischen Klub bildete. Elia dazu: „Wir sind Freunde, aber er hat keinen Einfluss auf den Wechsel gehabt. Wir wollen hier Erfolg haben.” Verständlicherweise ist das sein größtes Ansinnen, die Voraussetzungen stimmen seiner Meinung nach: „Wir haben ein junges Team. Wir haben viel Spaß und wollen zusammen viel erreichen.” Dem Vernehmen nach hat der Flügelrenner auf alle Forderungen an Juve verzichtet, um heute offiziell Werderaner zu sein und endlich mit dem Team zusammen trainieren zu können. Das Ziel ist Europa - und auch die Rückkehr in die niederländische Nationalelf.

Er ist der ersehnte große Transfer, auf den die Bremer Anhänger gewartet haben nach den Abgängen von Pizarro und Co. Allofs betonte: „Alle unsere Transfers haben wir gemacht, um erfolgreich zu sein.” Auf den von Elia werden sie besonders stolz sein - und hoffen nicht enttäuscht zu werden vom niederländischen Nationalspieler, der im morgigen Testspiel gegen eine Ostfrieslandauswahl bereits sein Debüt in Grün-Weiß feiern könnte.

 

EURE MEINUNG: Kann Elia eine neue Werder-Ära einleiten?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Umfrage des Tages

Trotz 25 Millionen Euro: Bayer Leverkusen lässt Andre Schürrle nicht ziehen - gut so?

Dazugehörig