thumbnail Hallo,

Nach dem Double-Gewinn will Kevin Großkreutz wieder voll angreifen und hofft diesmal besonders auf eine starke Champions League-Saison.

Dortmund. Im Interview spricht der Mittelfeldspieler Kevin Großkreutz von Borussia Dortmund, über die nächste Saison, Neuzugang Marco Reus, die nächste Champions League-Saison und Bayerns neuer Sportdirektor Matthias Sammer.

Keine Angst vor Reus

Vor zwei Jahren gewann er die Meisterschaft mit seinem BVB, letzte Saison holte er sich sogar das Double mit den Dortmundern. Dabei spielte er immer eine wichtige Rolle in den Plänen von Dortmund-Trainer Jürgen Klopp. Mit Marco Reus hat der BVB einen Hochkaräter geholt, Angst vor der Bank hat Großkreutz jetzt aber nicht.

„Ich gebe immer Vollgas. Ich habe jetzt drei Jahre gespielt, will wieder spielen und werde alles dafür tun. Ich will Jürgen Klopp alles zurückzahlen – dann klappt das schon“, sagte er der Bild. „Wir haben leider Shinji Kagawa verloren. Aber ich freue mich auch riesig auf Marco. Er passt perfekt zu uns und ist eine Riesen-Verstärkung.“

Wieder richtig stark

Die Nummer eins der letzten zwei Jahre in Deutschland will wieder voll angreifen. Und nach Großkreutz' Meinung ist der BVB auch dafür gut genug aufgestellt: „Wir sind wieder richtig stark. Wir wollen leidenschaftlichen und ehrlichen Fußball zeigen. Durch die Neuzugänge haben wir noch mal wahnsinnige Qualität dazubekommen“, so der 23-Jährige.

Das gilt nicht nur für die Bundesliga, auch in der Champions Legaue wollen die Dortmunder ihre ganze Klasse zeigen, nachdem sie letztes Jahr als Gruppenletzter ausgeschieden sind. „Wir wollen auf jeden Fall mehr Punkte holen. Und natürlich unbedingt ins Achtelfinale! Wir wollen die Top-Klubs richtig ärgern. Dafür sind wir jetzt reif“, sagte Großkreutz.

Lob für Sammer

Auch zum neuen Sportdirektor der Münchener äußerte sich der BVB-Star. „Sammer ist ein super Mensch, ein Fußball-Fachmann und kann etwas bewirken. Er ist mit Leidenschaft und Herz dabei. Ich habe ihn als BVB-Spieler gemocht: Er hat immer alles gegeben und sich in jeden Zweikampf reingeworfen“, so Grokreutz.

Mit starken Leistungen will Großkreutz sich jetzt auch in die DFB-Elf zurückkämpfen und brennt auf seine Chance. „Natürlich hoffe ich auf einen Anruf. Ich muss auf dem Platz alles zeigen und werde dann hoffentlich belohnt“, sagte er.

EURE MEINUNG: Was kann der BVB in der nächsten Saison alles erreichen? Und ist Großkreutz stark genug für die DFB-Elf?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig